Audrey Azoulay, Minister für Kultur und Kommunikation, gab heute Morgen bekannt, dass Premierminister Bernard Cazeneuve seine Zustimmung zu einem vorzeitigen Auftauen eines Teils der Mittel des Ministeriums für Kultur und Kommunikation gegeben hat. 65 Mio. EUR So werden sie in den kommenden Wochen insbesondere bei den regionalen Direktionen für Kulturfragen zur Verfügung stehen.

Diese Aufhebung der Vorsorgereserve betrifft die Mittel für die Schaffung, die Weitergabe von Wissen und die kulturelle Demokratisierung, aber auch für spezifische Maßnahmen im Bereich des Kulturerbes.

Dieses neue Auftauen, das im Vergleich zu Anfang 2016 um 50 Millionen Euro gestiegen ist, ermöglicht es den Akteuren der Kreativwirtschaft, der Kunsterziehung und der Hochschulbildung, ihre Projekte für die neue Saison 2017-2018 zu sichern. 

Diese zusätzlichen Mittel werden zur Konsolidierung innerhalb alle Bereiche der Schöpfung, Unterstützung von Künstlern, Institutionen, Labelnetzwerken, Festivals und Orten der zeitgenössischen Kunst (37 Mio. €).

Ein weiterer Teil der Mittel ist für diekünstlerische und kulturelle Bildung (9 Mio. €) und insbesondere neue Initiativen wie Künstlerresidenzen in Schulen im Rahmen von «Aktuelle Kreation» oder die Entdeckung unseres Erbes für Jugendliche und Kinder durch die Operation «Das ist mein Erbe».

Auftauen wird auch besser begleiten die berufliche Eingliederung junger Kulturschaffender und die Hochschulbildung im Kulturbereich (6 Mio. €). Die Kunst- und Architekturschulen werden ab sofort in vollem Umfang von ihren Betriebskosten und Investitionen profitieren, entsprechend der Priorität der Regierung für die Eingliederung junger Menschen.

Schließlich wird das Programm kulturerbe Zu Beginn des Jahres wird zum ersten Mal ein Auftauen seiner Mittel (8 Mio. €) zur Finanzierung spezifischer Maßnahmen, insbesondere der Beteiligung des Ministeriums an dem gefährdeten Fonds für das Kulturerbe (4 Mio. €), in Anspruch genommen.

Dieses vorzeitige Auftauen ist eine starke Geste der Regierung, während der Haushalt des Ministeriums für Kultur und Kommunikation 2017 bereits um 5,9% gestiegen ist.

Die Arbeit der Künstler und aller Fachleute, die sich tagtäglich für die Entwicklung von Kulturprojekten einsetzen, wird so überall in Frankreich vom Staat erneut unterstützt, um einen verstärkten Ehrgeiz des gleichberechtigten Zugangs aller zum künstlerischen Schaffen zu fördern, Das Erbe, die Kultur.