Aurélie Filippetti, Ministerin für Kultur und Kommunikation, im Einvernehmen mit Didier Paillard, Bürgermeister von Saint-Denis, und Stéphane Troussel, Präsident des Generalrats von Seine-Saint-Denis, hat Jean Bellorini, Direktor des Théâtre Gérard Philipe in Saint-Denis, ernannt.

Der 1981 geborene Jean Bellorini wurde an der Claude-Mathieu-Schule ausgebildet. Mit seiner Kompanie Air de Lune wurde er im Théâtre du Soleil empfangen und mit dem Nationalen Theaterzentrum von Toulouse und dem Nationalen Theaterzentrum von Saint-Denis verbunden. Seine Arbeit am Set zeichnet sich insbesondere durch brillante Adaptionen literarischer Haupttexte oder zeitgenössischer Theaterwerke aus, in denen er eine große Vitalität aus der kollektiven Arbeit der Truppe einflößt.

Sein solides und fröhliches Projekt stützt sich auf seine guten Kenntnisse des Gérard Philipe Theaters und seines Territoriums. Er beleuchtet die Verbindungen zwischen Musik und Theater und verbindet in seiner ersten Amtszeit drei Autoren, Regisseure und ihre Teams - das Kollektiv In vitro, Jean-Yves Ruf und Bertrand Bossard-, das Partnerschaften schafft, Begegnungen komplementärer Ästhetik und Aktionen vor Ort, vielfältig. Die Verbindungen, die er mit den anderen Strukturen der Abteilung knüpfen will, sein Wunsch, aufstrebende Unternehmen zu begleiten, sowie seine Adresse, die dem jugendlichen Publikum gewidmet ist, tragen zur Originalität seines Projekts bei.

Er tritt die Nachfolge ansich setzen Januar 2014 an Christophe Rauck, der die Leitung des Théâtre du Nord, Nationales Theaterzentrum von Lille-Tourcoing übernimmt.