Frédéric Mitterrand, Jacques Pélissard und Jean-Pierre Roger unterzeichneten am 22. März 2011 eine Vereinbarung, in der sie ihre Bemühungen um die Entwicklung der Zahl der Kioske formalisieren. Ziel ist es, die Kapillarität eines Vertriebsnetzes zu erhalten, das zur Vielfalt des Presseangebots und zum Informationspluralismus beiträgt.

Diese Vereinbarung steht im Einklang mit den Arbeiten, die 2010
nach einem Bericht der Generalinspektion für Kulturangelegenheiten über die
Bedingungen für die Schaffung von Verkaufsstellen der Printmedien
aus diesem Bericht wurden zwei Arbeitsgruppen gebildet
zur Vereinfachung der Installation von Zeitungskiosken
auf die öffentliche Domäne und die Ermittlung der finanziellen Bedingungen für
Einführung eines Installationsplans für 320 neue Kioske
bis Ende 2012.

Pressekiosk ist eine bedeutende Antwort zur Handelskrise
traditionell. Im Einvernehmen mit den Kommunen auf öffentlichen Straßen installiert, kann
dem zunehmenden Druck der Grundstückspreise nicht unterliegt und
sich an der meistbefahrenen Kreuzung niederzulassen, möglichst nah am Bedarf der
Käufer. Diese Flexibilität in Kombination mit einem Geschäftsmodell
durch zusätzliche Werbeeinnahmen unterstützt, erklärt der
Dynamik eines homogenen Netzwerks mit über 760 verteilten Verkaufsstellen
in 160 Gemeinden.

Aber wenn die Kioske gezeigt haben, dass sie den Herausforderungen des Handels gerecht werden
Kulturnähe, die Schaffung neuer Verkaufsstellen bleibt noch
durch die übermäßige Dauer der Implantationsverfahren behindert. Durch
dieses Übereinkommens verpflichten sich die Unterzeichner daher,
Einheitliches Verfahren auf dem Hoheitsgebiet zur Klärung der Vorschriften
für die Installation von Kiosken und die Verkürzung der Fristen
Verfahrensabläufe bei jeder Neuansiedlung festgestellt. Diese bessere
Die Verständlichkeit der geltenden Vorschriften sollte langfristig verbessert werden
Information der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften durch eine verbreitete Charta
bei den französischen Gemeinden.

Die Vereinbarung formalisiert außerdem die Verpflichtung der Presseverlage und
der öffentlichen Hand, die Wirtschaftstätigkeit der
Kioske, insbesondere durch Diversifizierung ihrer Ressourcen, sowie
Förderung der Ansiedlung neuer Verkaufsstellen
1. Verpflichtungserklärung des Ministeriums für Kultur
und Kommunikation durch Mittel aus dem Kohäsionsfonds
Modernisierung der Presse (FDM) zur Installation 27 neue Kioske in
2010. Diese Ko-Finanzierung des MDF und der Verlage soll
Neuer öffentlicher Beitrag in Höhe von 2 Mio. EUR im Laufe der beiden
nächsten Jahren.