Die Ministerin für Kultur und Kommunikation, Aurélie Filippetti, freut sich über die Ernennung der Stadtplaner, die das Internationale Atelier du Grand Paris anlässlich der Sitzung seiner Generalversammlung und seines Verwaltungsrates nach der Ernennung der Architekten erhältMittags, um seinen wissenschaftlichen Rat zu bilden.

Das Ministerium für Kultur und Kommunikation, Gründungsmitglied von
Workshop, der von Vertretern des Staates und der Gebietskörperschaften paritätisch verwaltet wird
der Region Ile de France, die sich der kulturellen Dimension des Großen verpflichtet fühlt
Paris und die Rolle der Architekten bei den Überlegungen über
die gerechte und nachhaltige Zukunft dieses Gebiets.

Die Ministerin für Kultur und Kommunikation begrüßt die
Anerkennung der Kompetenz und Legitimität von Architekten für
die Herausforderungen für die Zukunft der Metropolen zu bewältigen und die kulturelle Dimension einzuführen
im Herzen der Attraktivität der Gebiete.

Die Architekten, die nach der Ausschreibung des Ateliers ausgewählt wurden
Internationale des Grand Paris sind:
ATELIER CASTRO DENISSOF (Vertreter Roland Castro), DEVILLERS UND
ASSOCIATES (Rechtsanwalt Christian Devillers), FGP(a) (Rechtsanwalt Philippe
Gazeau), ANTOINE GRUMBACH & ASSOCIATES (Vertreter Antoine
Grumbach), AGENCE FRANCOIS LECLERCQ/ ATELIER LION &
GESELLSCHAFTER / AGENTUR MARC MIMRAM / WERKSTATT ALFRED PETER
(Rechtsanwalt François Leclercq), LIN/ FINN GEIPEL, GIULIA ANDI
(Rechtsanwalt Finn Geipel), BRES + MARIOLLE UND VERBUNDENE UNTERNEHMEN (Rechtsanwalt
Béatrice Mariolle), MVRDV mit ACS und AAF (Vertreter Winy Maas), DPA
(Rechtsanwalt Dominique Perrault), ELISABETH UND CHRISTIAN
DE PORTZAMPARC (Rechtsanwalt Christian de Portzamparc), ROGERS
STIRK HARBOUR + Partners (Vertreter Mike Davis), STUDIO
012_BERNARDO SECCHI & PAOLA VIGANO (Rechtsanwalt Paola Vigano),
SEURA (Rechtsanwalt David Mangin), STAR (Rechtsanwalt Béatriz Ramo), TVK
(Rechtsanwalt Antoine Viger-Kohler).