Meine Herren Präsidenten, lieber Jean-Luc Hess, lieber Mathieu Gallet,

Die Ziele und Mittel sind Worte, die so viel gehören zu
Rede, die der Kunst des Krieges und der guten Regierung gewidmet ist. On
zwischen Clausewitz und Machiavelli, zwischen Sun Zu und Pierre de l'Etoile.
Ars belli, ars governandi! Ich werde mich darauf beschränken,
Kultur und Kommunikation und die Nutzung dieser Unterschrift für
die Grundzüge unserer Politik im Bereich der öffentlich-rechtlichen audiovisuellen Medien festzulegen.
Wir sind nämlich heute hier versammelt, um mit der Unterzeichnung
zwei für den Sektor entscheidende Ziel- und Mittelverträge (KOM)
Öffentliche audiovisuelle Medien: Radio France und das Institut national de
audiovisuelle Medien, die beide den Zeitraum 2010-2014 abdecken.
Die Unterzeichnung solcher Verträge ist nicht neu, da wir
Wir werden das zweite COM von Radio France und das dritte für
INA. Das INA hatte übrigens die Vorreiterrolle gespielt, da das INA
KOM des Instituts wurde am 27. April 2000 genau vor
das Gesetz vom 1. August 2000 über den Abschluss solcher Verträge zwischen den
Öffentliche audiovisuelle Einrichtungen und der Staat.
Neuausrichtung der Tätigkeit des INA auf seine Kernaufgaben
Erhaltung und Aufwertung des Archivs. Mehrere ambitionierte Projekte
in erster Reihe gestartet wurden, von denen der Plan
Backup und Scannen und Suche nach besserer Zugänglichkeit
Das Archiv wird genutzt, es ist ein Erfolg, der sich bis heute fortsetzt.
Ich möchte betonen, dass seit Beginn der 2000er Jahre
die Ausarbeitung dieser Vertragsdokumente ist ein Fortschritt
Manifest. Denn es bietet eine mehrjährige Sichtbarkeit der
die Organisation, ihre Verwaltung und ihre Finanzierung zugunsten von
der Organisation und des Staates.
Diese Verträge sind das Ergebnis einer gründlichen Konzertierung, und ich möchte
die Qualität des Dialogs zwischen den betroffenen Verwaltungen und
Radio France einerseits und INA andererseits. Die erarbeiteten Projekte
dann, gemäß dem Gesetz, an die Ausschüsse
Abgeordneten, die eine Stellungnahme abgeben konnten, sowie dem Rat
Ich möchte im übrigen darauf hinweisen, daß einige
Empfehlungen des Ausschusses für Kultur, Bildung und
Die Kommunikation des Senats wurde befolgt. Seitdem haben die Räte
der Verwaltung der beiden Stellen diese KOM genehmigt haben, wovon
Wir können uns nur freuen.
Nun zur Sache: Die beiden KOM, die wir im Begriff sind,
Die Unterschrift spiegelt ambitionierte Strategien im digitalen Zeitalter wider. Ich
den Präsidenten von Radio France und INA die Ehre der
Ich möchte auf die wesentlichen Aspekte eingehen.
1. Für Radio France, die erste französische Rundfunkgruppe, die COM
2010-2014 spiegelt die Strategie im Universum wider
Medien und Technologie von heute: eine Strategie, die
Priorität für qualitativ hochwertige Inhalte, Hauptaufgabe des Dienstes
Publikum, das sie auf seinen 7 Antennen erklärt: France Inter, France Info,
France Culture, France Musique, France Bleu, Le Mouv' und FIP.
Diese Inhalte müssen überall und in allen Medien verfügbar sein. En
Das ist der Sinn der
Lokales Netzwerk France Bleu, für das die Regierung soeben
sein Recht, eine Frequenz in Toulouse vorzumerken, die
Entwicklung dieses öffentlichen Nahverkehrsdienstes in der Region Midi-Pyrénées, der größten Region
aus Frankreich, wo er bisher abwesend war. Es ist auch
Warum COM erwartet, dass Radio France am Einsatz von
terrestrischer digitaler Rundfunk in dem Rahmen, der von den Behörden festgelegt wird
Die Kommission hat eine Reihe von Vorschlägen vorgelegt, die von der Kommission vorgelegt wurden.
David KESSLER. Diese Inhalte sollen aber auch auf
alle digitalen Medien, die es den Bürgern ermöglichen,
an jedem Ort und zu jeder Zeit zugänglich zu sein und
Der Ehrgeiz der «Kultur für jeden Einzelnen», die mich wie Sie hält
Wissen Sie, besonders am Herzen. Das verzögerte Abhören ist ein großer
Erfolg für Radio France und den Austausch von Informationen
das Internet im Mittelpunkt dieser Bestrebungen stehen, die
Erreichen der Zielgruppen in ihrer Vielfalt, Erwartungen und Anforderungen
eigene. Ein Zeichen für den Erfolg dieser Politik können wir nur
Wir freuen uns, dass France Inter die meisten Kunden hat
Downloads im Bereich Aufholradio im Juni mit
4.3 Mio. Downloads vor den privaten Mitschwestern. Audelà
Ich bin überzeugt, dass die Medien
audiovisuelle Medien, insbesondere der von Radio France verkörperte öffentliche Dienst und
vom INA aufgrund ihrer außergewöhnlichen Verbreitungskapazität
in den meisten Haushalten der erste Zugang zu Kultur und
Wissen Radio France und INA sind die Vektoren schlechthin
eine Kultur, die Popularität mit Qualität, Unterschied und Anspruch verbindet.
Die KOM, die wir heute unterzeichnen, müssen noch mehr dazu beitragen
Die Europäische Kommission hat sich verpflichtet, diese Ziele zu verbreiten und zu fördern.
Ein breites und repräsentatives Publikum der französischen Vielfalt zusammenbringen
ein Angebot reich an Kultur, Debatte und Schaffung ist ein Hauptziel
des Vertrags von Radio France. Dieses Ziel gilt übrigens auch für
Radio France, die über folgende Einrichtungen verfügen
ab 2013 ein Auditorium im Haus der
Radio.
Um diesem Anspruch gerecht zu werden, müssen alle Humanressourcen und
Radio France wird mobilisiert. Sanierung der
Maison de Radio France ist ebenfalls Teil des Projekts: eine
Der Anteil der öffentlichen Mittel wird speziell diesem Bereich gewidmet, wobei ein
Finanzierung, die nach Ablauf der KOM bis 2016 vorgesehen ist.
Der Staat übernimmt seine Verantwortung als Geldgeber, indem er
Radio France diese große Aufgabe zu erfüllen, ohne die
Ich bin überzeugt, dass die Qualität der
Programmierung ist untrennbar mit einem Produktions-und Kreativwerkzeug
hohe technische und künstlerische Ansprüche.
2. Zum INA habe ich vorhin kurz die Stossrichtungen angesprochen
des Organismus: seit seiner Gründung und verstärkt seit seiner
Das INA hat sich als erstes KOM dem audiovisuellen Gedächtnis gewidmet. Ich
betont, dass die Verbundenheit des Staates mit dieser Einrichtung und ihren
In der Image-Gesellschaft gibt es keine Zukunft ohne
In der Vergangenheit gibt es keine Schöpfung ohne Erinnerung: angesichts des Kultes der Unmittelbarkeit
und die Hypertrophie der Gegenwart, die Aufgaben der öffentlichen audiovisuellen Medien
genau darin bestehen, Tiefe und Rückstoß für mehr zu geben
die Herausforderungen der heutigen Welt zu verstehen.
Im Einklang mit seinen grundlegenden Aufgaben hat die dritte KOM
das INA legt den Schwerpunkt auf die Fortsetzung des Schutzplans und
Digitalisierung des Archivs, Entwicklung der Pflichthinterlegung und
Großprojekte in den Bereichen Bildung und Forschung
Tätigkeit nach Maßgabe des Auftrags- und Leistungsverzeichnisses des Instituts,
sich in den letzten Jahren insbesondere durch die Ermächtigung entwickelt hat,
seit 2007 Unterricht und Bildungsabschlüsse zu erteilen
Im internationalen Wettbewerb für die
Wissen» die Aufgabe des INA im Bereich der Expertise und
von Bildung zu Image ist alles von grundlegender Bedeutung.
Entwicklung und gemeinsame Nutzung des audiovisuellen Reichtums des Instituts,
sowohl durch die Ausbildung als auch durch das Hochladen von Archiven
für die breite Öffentlichkeit im Mittelpunkt dieses Vertrags stehen und
auf Einladung des Parlaments verstärkt.
Die Unterstützung des Staates für diese Ambitionen ist offensichtlich
Entwicklung der kommerziellen Einnahmen, aber auch der Kosten
Das Institut verfügt über die Mittel, um
weiterhin ein führender Akteur im digitalen Zeitalter zu sein.
Schließlich bieten diese KOM Radio France, dem INA und dem Staat eine
Strategische Perspektive bis 2014 Diese wird durch
Ressourcen, Schlüsselelement für die notwendige Unabhängigkeit unserer großen
Akteure des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ich freue mich besonders über ihre
Unterzeichnung, die einen Ehrgeiz, ein Projekt, aber auch eine Vision
Zwei große Betreiber des öffentlich-rechtlichen Rundfunks werden gemeinsam tätig.
Ich bin Ihnen dankbar.