Frédéric Mitterrand, Minister für Kultur und Kommunikation, begrüßt die Veröffentlichung im Amtsblatt vom 29. Dezember 2011 im Rahmen des Berichtigungshaushaltsgesetzes 2011, die Rechtsvorschriften, die die Voraussetzungen für die wirksame Durchsetzung des Rechts auf Weiterbildung für Urheber schaffen. Dieses Recht gelte nämlich bisher nicht für bildende Künstler, Komponisten, Schriftsteller und Drehbuchautoren, da es an einer ihrer Situation als Selbständige angepaßten Regelung zur Vergemeinschaftung der Finanzierung fehle.

Es handelt sich um einen wichtigen sozialen Fortschritt, der seit mehr als zehn Jahren von den
Künstler Autoren, die von Frédéric Mitterrand in Verbindung mit Xavier getragen wurde
Bertrand und Nadine Morano.

Die Konzeption dieses Systems erforderte eine lange Konzertierung des Ganzen
auf der Grundlage eines Berichts der Generalinspektion
kulturellen Angelegenheiten vom Dezember 2009.

Weiterbildung wird künftig allen Künstlern zugänglich sein
Die Zahl der Autoren, also 250 000 Personen, liegt bei 5000 bis 6000 Begünstigten pro Jahr.

Dieses Programm wird durch einen Beitrag der Autoren und einen Beitrag der
Sendeanstalten, ergänzt durch die freiwillige Teilnahme von Verwertungsgesellschaften
Die Autoren haben sich bereits eindeutig dafür eingesetzt.

Der so gebildete Ausbildungsfonds wird von der paritätischen AFDAS unterstützt
zugelassener Sammler für die Bereiche darstellende Kunst, Film, Kunst
Audiovisuelle Medien, Werbung und Unterhaltung, zu denen sich die Sektoren kürzlich gesellt haben
Presse und Verlagswesen im Rahmen der Reform der paritätischen Gremien
der Beschaffung von Mitteln für die Weiterbildung.

Die Regelung tritt im Laufe des Jahres 2012 in Kraft.