Die Mission Zusammen leben

Die im November 2003 gegründete und der Stadt der Wissenschaften und der Industrie anvertraute Mission Vivre Ensemble vereint, an der Seite der Direktionen des Ministeriums für Kultur und Kommunikation fast 30 große französische öffentliche Kultureinrichtungen, die auch an seinen Arbeiten der staatlichen Rundfunk- und Fernsehgesellschaften wie Arte France und l'Ina beteiligt sind.

Sie hat sich drei Hauptziele gesetzt: Toleranz fördern, neue Zielgruppen erreichen, vorbildlich sein.
Um mit gefährdeten Zielgruppen in Kontakt zu treten, hat sich die Mission dafür entschieden, sich an Verbindungsstellen zu wenden: sie sind Referenten
des sozialen Bereichs, dessen Tätigkeit sich auf das Erlernen der französischen Sprache, die schulische Unterstützung, die Prävention, die Eingliederung oder die
Wiederherstellung der sozialen Verbindung.
Jede kulturelle Einrichtung verfügt über einen Ansprechpartner, der persönliche Beziehungen zu diesen Relais herstellt, kostenlose Sitzungen zur Entdeckung, Sensibilisierung, Schulung, geeignete Mediationen, Vorbereitungsunterlagen und Unterstützung beim Besuch, der tariflichen Anpassungen.
Gemeinsam haben sie eine Charta der Aufnahme ausgearbeitet, um die Arbeit der Verbindungsstellen in den Einrichtungen zu erleichtern und
das kulturelle Angebot der kulturellen Einrichtungen zugänglich machen.

Die Mission Miteinander Leben arbeitet eng mit dem Ministerium für Kultur und Kommunikation zu spezifischeren Themen zusammen: Kultur und Gerechtigkeit, Kultur im Krankenhaus, Stadtpolitik oder digitale Praxis. Sie ist an den Maßnahmen des Ministeriums zur Bekämpfung der Ausgrenzung beteiligt. Damit fügt sie sich perfekt in die vom Ministerium 2010 initiierte Dynamik «Shared Culture» ein.

So werden jährlich über 80'000 Personen im Rahmen der Besuche mit ihren Relais in den
Einrichtungen der Mission «Zusammenleben».

Im November 2011 lud Frédéric Mitterrand, Minister für Kultur und Kommunikation, den Lenkungsausschuss unter der Leitung von Claudie Haigneré, Präsidentin der Universcience, der Piloteinrichtung der Mission, in seine Anwesenheit in der rue de Valois.

Das Forum der kulturellen Relais

Zu den von dieser Mission eingeführten Vorkehrungen gehört seit 2005 das jährliche Forum für Verbindungsstellen, das jedes Jahr im Januar in einer anderen Einrichtung stattfindet: Jede Kulturanstalt betreibt dort einen Stand und stellt sich interessierten Stellen zur Verfügung. Mehr als 250 Relais entdecken das kulturelle Angebot der anwesenden Einrichtungen, eine Gelegenheit für jeden, sich auszutauschen, die Verbindung aufrechtzuerhalten oder die Grundlage für eine zukünftige Zusammenarbeit zu legen.

Nach dem Louvre 2005, der Opéra Bastille 2006, der BNF 2007, dem Musée du Quai Branly 2008, dem Schloss Versailles 2009, der Cité de la Musique 2010 und dem Nationalen Tanzzentrum 2011, Die 8. Ausgabe fand am 31. Januar 2012 in der Cité nationale de l'histoire de l'immigration statt.

Liste der Mitgliedsschulen:
Wissenschaft, Pilot der Mission
Nationalarchiv
ARTE France
Nationale Bibliothek von Frankreich
Öffentliche Bibliothek von Informationen
Zentrum für die nationalen Denkmäler
Nationales Zentrum für den Tanz
CNC
Centre Pompidou
Schloss von Fontainebleau
Château de Versailles
Stadt der Architektur und des Kulturerbes
Cité de la musique
Nationale Stadt der Geschichte von
die Einwanderung
Domaine de Chantilly
Gaîté-Lyrique
Institut für die arabische Welt
INA
MAC/VAL
Musée Guimet
Musée du Louvre
Musée d'Orsay/ Museum der Orangerie
Museum des Quai Branly
Opéra-Comique
Palais de Tokyo
Parc de la Villette
Treffen der nationalen Museen:
Château de Malmaison
Museum von Cluny
Das Museum der Renaissance
Musée du Luxembourg
Château de Compiègne
Das Nationaltheater von Chaillot