Die Kommission für Nationale Hilfe zur Erstellung dramatischer Texte traf sich am 7. und 8. November 2022 in Artcena, um die neuen Preisträger zu benennen. Entdecken Sie seine Auswahl.


Dramatische Literatur

  • Unser Tal von Julie Aminthe
  • 65 rue d'Aubagne von Mathilde Aurier
  • Justice 67 von Frédéric Barriera und Guillaume Mouralis
  • Schlösser, die brennen von Arno Bertina und Anne-Laure Liégeois
  • Das Haus der Phèdre von Pascale Breton
  • In seinen Augen von Marie-Pierre Cattino
  • LEBENDIG von Josephine Chaffin
  • Genäht es von Laurie Guin
  • Mech(l), Morgen- und Abenddämmerung eines Idols von Hugo Martínez
  • Luna von Aymeric Meuread
  • Hinter den feindlichen Linien von Lucas Samain
  • Frischen Wind von Madeline Serurier
  • Der Horizont der Ereignisse von Frédéric Sonntag

   Übersetzung

  • Wenn es Licht gäbe von Francesca Garolla, aus dem Italienischen übersetzt von Olivier Favier
  • Der Kreis um die Sonne von Roland Schimmelpfennig, übersetzt von Robin Ormond
  • Killology von Gary Owen, aus dem Englischen übersetzt von Kelly Rivière

  Ermutigend

  • Mein Leben als Oger von Olivia Barron
  • Hunger in den Augen von Mélissa Bertrand
  • DREIECK von Blanche Cabanel-Seo
  • Du musst mich an dem Tag lieben, an dem ich zum ersten Mal ohne dich lieben werde von Alexandra Cismondi
  • Move on over or we’ll move on over you (Die Black Panthers Werkstatt) von Stéphanie Farison
     

Nationale Unterstützung für die Erstellung dramatischer Texte

Das nationale Hilfswerk zur Erstellung dramatischer Texte hat die Aufgabe, zeitgenössische französischsprachige Dramatiker zu identifizieren und zu begleiten. Es wurde 1947 gegründet und seit 2007 koordiniert Artcena es durch Delegation des Ministeriums für Kultur.

Erfahren Sie mehr über das Gerät