Die Kulturministerin Roselyne Bachelot-Narquin hat die qualifizierten Persönlichkeiten des Obersten Rates für literarisches und künstlerisches Eigentum (CSPLA) mit Erlass vom 20. August 2020 für einen Zeitraum von drei Jahren ernannt.

Zwei neue qualifizierte Persönlichkeiten treten dem Obersten Rat bei:

- Tristan Azzi, Professor für Rechtswissenschaften an der Universität Paris 1,
- Herr Emmanuel Gabla, Generalingenieur Bergbau, Mitglied der ARCEP und ehemaliges Mitglied des CSA.

Der Präsident des CSPLA, Olivier Japiot, freut sich über die Ankunft dieser beiden Persönlichkeiten mit sehr komplementären Profilen, die die Überlegungen des CSPLA bereichern werden.

Er begrüßt auch die Neuerung der Ernennung von Ehrenmitgliedern, die es dem CSPLA ermöglichen wird, weiterhin von der Erfahrung qualifizierter Persönlichkeiten zu profitieren, die über viele Jahre hinweg einen außergewöhnlichen Beitrag zur Arbeit des Rates geleistet haben. Es handelt sich um Herr Pierre Sirinelli, außerordentlicher Professor für Recht an der Universität Paris 1, Frau Josée-Anne Bénazéraf, Anwältin am Hof, und Herr Jean Martin, Rechtsanwalt am Hof.

Die Amtszeit der Vizepräsidentin des CSPLA, Frau Anne-Elisabeth Crédeville, Ehrenberaterin am Kassationshof, wurde um drei Jahre verlängert.

Die Ministerin erneuerte auch als qualifizierte Persönlichkeiten:
- Valérie-Laure Benabou, Professorin für Rechtswissenschaften an der Universität Versailles-Saint-Quentin-en-Yvelines, Alexandra Bensamoun, Professorin für Rechtswissenschaften an der Universität Rennes I, Joëlle Farchy, Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paris 1, und Célia Zolynski, Professorin für Rechtswissenschaften an der Universität Paris 1,
- Jean-Philippe Mochon, Staatsrat, und François Moreau, Professor für Wirtschaftswissenschaften
Universität Paris 13.