Proclamation des lauréats des Albums des Jeunes Architectes et Paysagistes - session 2014
Aurélie Filippetti, ministre de la Culture et de la Communication, avec et les co-présidents du Jury 2014, Jacqueline Osty, paysagiste, Prix du paysage 2005, Marc Barani , architecte, Grand Prix national de l'architecture 2013 et les lauréats des Albums des Jeunes Architectes et Paysagistes - session 2014.

Sehr geehrte Jacqueline Osty, sehr geehrter Marc Barani,

Meine Damen und Herren Jurymitglieder,

Meine Damen und Herren Architekten und Landschaftsarchitekten,

Liebe Freunde,

Ich freue mich sehr und bin sehr stolz, euch heute im Ministerium für Kultur und Kommunikation begrüßen zu dürfen.

Glücklich und stolz, weil ich mich darauf freue, die Arbeit der letzten 22 Monate wieder aufzunehmen und das Talent der Jugend, die Kreativität und das Know-how aller zu würdigen, die die Architektur und die Landschaften von morgen gestalten werden.

Für mich ist es ein starkes Symbol, denn Sie verkörpern die Vitalität der französischen Kunst- und Kulturszene und die Exzellenz unserer Ausbildungen. 

Diese Alben der Jungen Architekten und Landschaftsarchitekten kennzeichnen das starke und ständige Engagement des Ministeriums für Kultur und Kommunikation für junge Berufsleute. Die sehr große Anzahl von Dossiers - mehr als zweihundert - die zwei Tage lang von der Jury und den Fachleuten, die ich begrüße, geprüft wurden, geben uns eine äußerst ermutigende Bestandsaufnahme des architektonischen und landschaftlichen Schaffens unseres Landes. Alle zeugen von der Dynamik der Disziplinen, die sich stets im Zeichen von Anspruch und Innovation entwickelt haben. Ich würde mir wünschen, dass mehr Landschaftsarchitekten Dossiers einreichen. Die Dienststellen des Kultusministeriums werden sich bemühen, in Verbindung mit den Schulen und Berufsgruppen neue Bewerbungen zu erstellen. Die Förderung junger Talente ist eine der Hauptaufgaben des Ministeriums für Kultur und Kommunikation und eine der Prioritäten, die ich ihm gegeben habe.  

Junge Fachkräfte müssen einen leichteren und systematischeren Zugang zur öffentlichen Auftragsvergabe haben. Es ist zwingend erforderlich, das Verhalten für eine häufigere Nutzung der jüngeren Generation durch die Bauherren zu ändern.  

Das ist der ganze Sinn des Handelns des Sponsorenkreises, der die Gewinner der Alben bei ihren ersten professionellen Schritten begleitet. Ich möchte den begeisterten und treuen Einsatz jedes seiner Mitglieder begrüßen und den gewählten Vertretern, Bauherren und Organisationen, die sich für die Zukunft des Berufsstandes einsetzen, meinen Dank aussprechen.

Ich weiß, wie schwierig der Zugang zu Aufträgen für junge Berufstätige ist, besonders im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld. Aus diesem Grund begrüße ich die Initiative des Ausschusses für Kultur und Bildung der Nationalversammlung, eine Informationsmission zum architektonischen Schaffen zu schaffen, die die Ausstrahlung der französischen Architektur fördern soll und Beruf.

Da der Erfolg der Preisträger heute Abend auch der Erfolg ihrer Ausbildung ist, möchte ich alle unsere Schulen für die Qualität und Vielfalt ihrer Lehren loben. Diese Qualität und Vielfalt ist entscheidend für den Erfolg unserer zukünftigen Architekten und Landschaftsarchitekten. Aus diesem Grund habe ich im Zusammenhang mit dem Haushalt und den Zwängen, die sich auf die öffentliche Beschäftigung auswirken, die wir kennen, den Wunsch geäußert, die Schulen nachdrücklich zu unterstützen, indem insbesondere Ab 2013 wurden 30 zusätzliche Lehrerstellen geschaffen und 20 Promotionsaufträge vergeben.

Die Förderung der Architektur und die Entwicklung künftiger Talente erfordert auch die Sensibilisierung der Jüngsten. Von der frühen Kindheit an müssen die zukünftigen Bürger die Qualität ihres Lebensraums verstehen, schätzen und bewahren können. Aus diesem Grund habe ich mir gewünscht, dass die Architektur in den umfassenden Plan für die Kunst- und Kulturerziehung einbezogen wird.

Victor Hugo sagte über die Architektur, dass sie das große Buch der Menschheit sei. Heute freue ich mich, diejenigen ermutigen und begrüßen zu können, die die schönsten Seiten schreiben werden.

Ich gratuliere allen jungen Architekten und Landschaftsarchitekten, die heute Abend anwesend sind, den Preisträgern, die ich begrüße, aber auch allen, die sich beworben haben: Sie haben eine innovative und einzigartige Vision unserer Landschaften, unseres Lebensraums und des Zusammenlebens, Es ist ein großer Stolz für unser Land.

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Preisträger:

Architekten

  • ALICE WIJNEN (R ARCHITECTURE) / Alice Wijnen
  • ATELIERPNG ARCHITECTURE/ Antoine Petit, Nicolas Debicki, Grichka, Martinetti
  • BOIDOT & ROBIN ARCHITECTS/ Julien Boidot, Émilien Robin
  • BORIS BOUCHET ARCHITECTS/ Boris Bouchet
  • BORIS NAULEAU / Boris Nauleau
  • ELIAS GUENOUN ARCHITECTURE/ Elias Guenoun
  • LOÏC PIQUET ARCHITECT/ Loïc Piquet
  • LUCIE NINEY (NINEY UND MARCA ARCHITEKTEN) / Lucie Niney
  • MARIE ZAWISTOWSKI (ONSITE) / Marie Zawistowski
  • MARS ARCHITECTS/ Julien Broussart, Raphaël Renard
  • MOUNIR AYOUB/ Mounir Ayoub
  • STUDIO 1984/ Jordi Pimas Megias, Jean Rehault, Marina Ramirez Ruiz
  • STUDIOLADA ARCHITECTES/ Christophe Aubertin, Benoît Sindt, Agnès Hausermann, Xavier Géant, Éléonore Nicolas

Landschaftsgärtnerisch

  • B ATELIER ALTERN / Sylvain Morin, Aurélien Zoia
  • BASSINET TURQUIN LANDSCHAFT/ Grégoire Bassinet, Rémy Turquin
  • DER STRAND ARCHITEKTUR UND LANDSCHAFT/ Guillaume Derrien, Gauthier Le Romancier
  • SYLVAIN DELBOY (SENSOMOTO WORKSHOP) / Sylvain Delboy
  • FLUGBAHNEN/ Clementine Henriot, Laure Thierrée

Ich wünsche allen Gewinnern dieser Sitzung 2014 eine Zukunft, die ihren Versprechen entspricht.