Kulturministerin Françoise Nyssen begrüßt die heutige Veröffentlichung des Dekrets im Amtsblatt, mit dem die Erhöhung der CSG für Künstler-Autoren ausgeglichen werden soll (Dekret Nr. 2018-356 vom 15. Mai 2018).

Um die Reform der CSG zu begleiten, wollte die Ministerin den Urhebern die Beibehaltung ihrer Kaufkraft garantieren, indem sie ihnen für das Jahr 2018 eine finanzielle Unterstützung, mit der der verbleibende Teil der CSG-Erhöhung strikt ausgeglichen werden soll.

Diese Beihilfe entspricht 0,95% der Bemessungsgrundlage für künstlerische Einkünfte, die als Grundlage für die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge dient, die die Urheber 2018 regelmäßig entrichten.

Die Auszahlung dieser Beihilfe soll Ende 2018 über Agessa und das Künstlerhaus erfolgen.  

Die Kulturministerin setzt sich weiterhin dafür ein, dass eine dauerhafte Lösung für die Zukunft gefunden wird.