Die Kulturministerin Roselyne Bachelot-Narquin hat mit Trauer vom Verschwinden der Fernsehmoderatorin, Moderatorin und Produzentin Jacqueline Caurat erfahren.

Als Pionierin wurde sie anlässlich der Krönung von Königin Elizabeth II. im Jahr 1953 offizielle Moderatorin des damals einzigen Fernsehsenders Radio-Fernsehen (RTF).

Von den 50er bis in die 80er Jahre war sie Star auf der Leinwand, moderierte Kindersendungen und entwarf Jugendprogramme. Als passionierte Philatelistin produzierte und moderierte sie zwei Jahrzehnte lang Zeitschriften, die ihr gewidmet waren. Sie signierte auch verschiedene Bücher zu diesem Thema und verbreitete diese Kunst, die ihr so wichtig war.

Als bekanntes Gesicht des Fernsehens nahm sie auch an den Anfängen des belgischen und luxemburgischen Fernsehens teil. Mit dem Preis «Ondas» wurde sie die beste europäische Nachrichtensprecherin.

Jacqueline Caurat war Offizier des Verdienstordens.

Die Kulturministerin spricht der Familie und den Angehörigen dieser Pionierin des französischen Fernsehens ihr aufrichtiges Beileid aus.