Unter der Schirmherrschaft des überseeischen Ministeriums, der Schirmherrschaft des Ministeriums für Kultur und der Unterstützung der interministeriellen Delegation für die Chancengleichheit der französischen Überseegebiete.

Das große Finale des Wettbewerbs Stimmen aus Übersee » findet am 28. Januar 2019 um 20.30 Uhr im Salle Cortot (Paris 17e). Der von dem Lyrikkünstler Fabrice Di Falco und Julien Leleu, Präsident des Vereins «Les Contres Courant», organisierte Wettbewerb hat zum Ziel, die ultramarinen musikalischen Talente zu entdecken, insbesondere diejenigen, die die Kriterien der Oper erfüllen. Diese erste Ausgabe steht den Stimmen von Martinique, Guadeloupe, der Île-de-France und den in Frankreich lebenden Ultramarines offen, die durch Geburt oder Abstammung entstanden sind. Der Wettbewerb ist altersfrei und wird ab 2019 auf weitere Überseegebiete ausgeweitet.

Darüber hinaus ein Galakonzert Stimmen aus Übersee findet am 29. Januar um 20.30 Uhr im Bal Blomet (Paris 15e), in Anwesenheit von Annick Girardin, Minister für Übersee.

Der Wettbewerb zielt auch darauf ab, die ultramarinen Talente von morgen auszubilden und sie mit einer Jury von renommierten Persönlichkeiten zu konfrontieren: Direktoren von Konservatorien, Opern, Dirigenten von Orchestern, Komponisten, Kunstagenten, Plattenfirmen, Journalisten, Sänger (wie Karine Deshayes und Natalie Manfrino). Mehr als 150 junge Sänger haben sich für das Vorsprechen im September 2018 auf allen Ebenen angemeldet, vom Anfänger bis zum Absolvent des Conservatoire national supérieur de musique.

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des überseeischen Ministeriums, unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums und unter der Unterstützung der interministeriellen Delegation für Chancengleichheit der französischen Überseegebiete. Es wird von der Fondation Orange, der Region Île-de-France, dem Comité Martiniquais du Tourisme, der Interministeriellen Delegation zur Bekämpfung von Rassismus, Antisemitismus und Anti-LGBT-Hass (DILCRAH) und der Gebietskörperschaft von Martinique finanziert.

Die beiden Gewinner erhalten eine kostenlose Schulung und ein Coaching im Laufe des Jahres mit Gesangslehrern/ Lyrikkünstlern/ Dirigenten und Managern, um ihre Zugänge zu einem Konservatorium oder ihre Anhörungen für Agenten und Opernleiter vorzubereiten. Sie werden im Laufe des Jahres an Konzerten teilnehmen, die vom Verein «Les Contres Courants» in der gesamten Region organisiert werden.

 

Die Finalisten des Wettbewerbs:

Clara BELLON, 29, Sopran - La Réunion;
Jokthan CAMBIUM, 18 Jahre, Gegenstenor - Guadeloupe;
Fabrice CETOUT, 41 Jahre, Tenor - Guadeloupe;
Marie-Laure GARNIER, 28 Jahre, Sopran - Guyana;
Livia LOUIS-JOSEPH-DOGUE, 15 Jahre, Sopran - Martinique;
Andréas PEREZ-URSULET, 16 Jahre, Gegenstenor - Martinique;
Alix PETRIS, 22 Jahre, Gegenstenor - Martinique;
Julie VIZY, 28 Jahre, Sopran - Martinique.

 

Die Mitglieder der Jury der großes Finale:

Richard MARTET, Chefredakteur des Opéra Magazine und Vorsitzender der Jury;

Karine DESHAYES, Sopran und Schirmherrin des Wettbewerbs;

Raymond DUFFAUT, Präsident des französischen Zentrums für lyrische Förderung;

Valérie CHEVALIER, Direktorin der Opéra de Montpellier;

Jean-Michel DHUEZ, Chefredakteur bei Radio Classique;

David ZOBEL, Pianist, Chorleiter;

Hugues RAMEAU, Redakteur Music & Opera;

Zahia ZIOUANI, Dirigentin;

Julien LELEU, Präsident des Wettbewerbs Stimmen aus den Überseeseewärts.

 

Die 3 Preise, die vergeben werden:

Der Preis "Stimmen aus Übersee";

Der Preis "Junges Talent aus Übersee";

Der Preis "Das Herz der Jury."

 

Die Lieblingsstücke von Fabrice DI FALCO im Konzert während der Jury:

Laurynn FAVIERE, Sopran - Guadeloupe;

Harib REYES, Tenor - Martinique/ Venezuela;

Elvis MIATH, Tenor - Guadeloupe.