Die Kulturministerin Roselyne Bachelot-Narquin begrüßte am 9. März 2022 im Kulturministerium im Beisein von Elisabeth Moreno, Ministerin für Gleichstellung von Frauen und Männern, Vielfalt und Chancengleichheit, die Vereinigung PFDM «Für Frauen in den Medien» und 47 Medienschaffende für die Unterzeichnung der Charta «Parität Gebrauchsanweisung».

Diese Charta hat zum Ziel, pragmatische Ideen vorzuschlagen, um schnell eine größere Gleichstellung von Frauen/ Männern in den Medien anzustreben. Diese Vorschläge sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit einer Vielzahl öffentlicher und privater Medienunternehmen und -einrichtungen.

Die 47 Unterzeichner, repräsentativ für die Vielfalt der Medienberufe, wie öffentliche und private Rundfunkanstalten, öffentliche oder private Rundfunkanstalten, Plattformen, Produzenten, Produzenten- und Autorengewerkschaften, Printmedien, Podcast-Autoren, Das Internet oder die Werbung haben sich so um dieses gemeinsame Engagement versammelt: Parität in ihrem Sektor zu erreichen.

Diese Initiative fügt sich voll und ganz in die proaktive Aktion des Kultusministeriums zur Förderung der Gleichstellung von Frauen/ Männern in Kultur und Kommunikation ein.

Die Unterzeichner der Charta sind:

ALP, Amazon, AnimFrance, Altice, Arte France, Audiens, Believe, BETC/ Havas, Canal+, Cannes Series, Disney, Ecran Total, Elephant, Endemol, Fédération, Festival de la fiction de la Rochelle, Fipadoc, France Medias Monde, France, Mantina, M6, Marie Claire, Mediawan, Morgane Prod, Netflix, Newen, NRJ, Prisma Media, Public Senat, Radio France, Robin & Co, RX Global, SACD, Scam, Series Mania, Sony Music France, Spect, SPI, Sybel, TV1, Webedia, USPA