Kulturminister Franck Riester kündigt die Verlängerung des mit einer Million Euro dotierten nationalen Projektaufrufs «Kulturaktion und französische Sprache» an, um die Beherrschung der französischen Sprache der schwächsten Bevölkerungsgruppen in den Gebieten zu stärken.

Die Beherrschung der französischen Sprache ermöglicht es jedem, eine aktive Rolle im Leben unseres Landes zu spielen, indem er zum Austausch der Werte unserer Gesellschaft beiträgt. Die Ausübung einer künstlerischen Disziplin, der Kontakt mit Werken, die Teilnahme an kulturellen Aktivitäten sind Mittel, um sich die Sprache anzueignen, deren Beherrschung wiederum den Zugang zur Kultur als Ganzes begünstigt.

Die 2015 und 2017 vom Kultusministerium lancierten nationalen Projektaufrufe «Kulturaktion und Französischsprache» ermöglichten die Unterstützung von über 300 Projekten. Mit je einer Million Euro, ergänzt durch dezentralisierte Dienstleistungen des Staates, der Gebietskörperschaften und der privaten Partner, mobilisierten sie ein Gesamtbudget von 2,6 Millionen Euro im Jahr 2015 und 3,6 Millionen Euro im Jahr 2017. Ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2018, «Die Gewitter gehen vorbei» gibt das Wort der Begünstigten dieses Prozesses wieder (siehe den Trailer).

Dieser Schritt fügt sich voll und ganz in den Plan des Präsidenten der Republik ein, "Eine Ambition für die französische Sprache", der am 20. März 2018 gestartet wurde: «In unserem Gebiet wird dem Erlernen der Sprache, insbesondere zugunsten der schwächsten Bevölkerungsgruppen, größere Aufmerksamkeit gewidmet».

Der Aufruf zur Einreichung von Projekten wird auf regionaler Ebene von den regionalen Direktionen für kulturelle Angelegenheiten (DRAC) und den Direktionen für kulturelle Angelegenheiten (DAC) in Übersee in Zusammenarbeit mit den anderen dezentralen Dienststellen des Staates geleitet.

Begünstigte der Projekte sind Nicht-Muttersprachler, Analphabeten, Kinder und Jugendliche mit sprachlicher Fragilität, insbesondere Nicht-Muttersprachler, während der außerschulischen und außerschulischen ZeitSchulkinder, Jugendliche im Alter von 16 bis 25 Jahren ohne Qualifikation und Beschäftigung, Personen, die der Justiz unterstellt sind, und Minderjährige, die dem Jugendrechtsschutz unterliegen. Besondere Aufmerksamkeit wird den prioritären Gebieten gewidmet: Stadtgebieten, ländlichen Gebieten und Gebieten in äußerster Randlage.

Mehrere Ministerien (Justiz, Bildung und Jugend, Inneres, Übersee...)Das Generalkommissariat für Gleichheit der Territorien und die Nationale Agentur zur Bekämpfung des Analphabetismus sind Teil dieses Ansatzes von allgemeinem Interesse, der dazu beiträgt, Artikel 2 unserer Verfassung durchzusetzen: «Die Sprache der Republik ist Französisch».

 

Siehe Pflichtenheft und die beiden Antragsformulare (lokale Projekte und nationale Projekte) der nationalen Ausschreibung 2019 «Kulturaktion und französische Sprache» auf der Website des Kulturministeriums:

www.culture.gouv.fr/Thematics/Sprache-französisch-und-sprachen-de-France/Sprachpolitik/Sprachbeherrschung/Aktion-kultur-und-beherrschung-du-francais