Roselyne Bachelot-Narquin, Kulturministerin, tagte heute, 14. Dezember, zum zweiten Mal in diesem Jahr.

Der Nationale Rat der Kulturgebiete (CTC) unter dem Vorsitz des Kulturministers vereint sowohl gewählte Verbände und Verbände als auch staatliche Stellen. Es ist ein Ort des Austauschs und der Debatte über die Richtungen und Herausforderungen der Kulturpolitik in den Gebieten.

Anläßlich dieser Sitzung wurde ein Zwischenbericht über die Einrichtung von Konzertierungsstrukturen um die Regionalen Direktionen für Kulturfragen (DRAC) wie Regionale Ausschüsse für darstellende Berufe (COREPS) oder die Lokale Räte der Kulturgebiete (CLTC), die Deklination von CTC in den Regionen. Die Ministerin bekräftigte, dass der Dialog zwischen den lokalen und regionalen Gebietskörperschaften und dem Staat weiter ausgebaut werden sollte, um den Herausforderungen gerecht zu werden, vor denen die Kultur steht.

Es wurde an die sehr positive Aufnahme der Nachhaltigkeitscharta für Festivals präsentiert am 1sich setzen letzten Dezember in Toulouse, als die Generalstände der Festivals geschlossen wurden. Diese Charta ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden und gewählten Vertretern und zeugt von einem gemeinsamen, klaren und ehrgeizigen Engagement für nachhaltige Festivals. So eröffnet der Beitritt der Festivals zur Charta insbesondere die Möglichkeit, Beihilfen für die nachhaltige Entwicklung zu erhalten.

Schließlich wurde der Aktionsplan Gleichstellung in der Kultur Es entstand aus dem Dialog zwischen dem Staat und den gewählten Verbänden und Verbänden. Dieser Plan enthält allgemeine Grundsätze zur Förderung einer Kultur der Gleichstellung, zur Erreichung der beruflichen Gleichstellung und zur Bekämpfung von Gewalt und sexueller und sexueller Belästigung im Kulturbereich. Jede Gebietskörperschaft wird aufgefordert, sich diese Grundsätze anzueignen, um sie in Absprache mit den dezentralen Dienststellen des Kultusministeriums zu einer lokal abgestuften Realität zu machen.

Die gewählten Verbände und Verbände haben sich mehrheitlich für diese beiden Texte ausgesprochen, die in Kürze unterzeichnet werden.