Das zweite Super Lotto® Kulturerbe findet am Sonntag, den 14. Juli statt und vereint die Symbole der Nation mit den Werten Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.

Das Kulturministerium engagiert sich erneut mit der Mission Bern, der Stiftung für das Kulturerbe und der Französin der Spiele, nach einer sehr erfolgreichen ersten Ausgabe im Jahr 2018, die fast 22 Millionen Euro für den Erhalt generiert hat, Schutz und Finanzierung von 269 Denkmälern, von denen 18 emblematisch sind.

Dieses Jahr wird das von der französischen Glücksspielerin ins Leben gerufene Super Lotto® anlässlich der Europäischen Tage des Kulturerbes ab dem 2. September mit zwei zusätzlichen Rubbellos-Angeboten ergänzt.

Am 11. Juni stellte der Kulturminister Franck Riester die Liste der 121 Kulturstätten vor, die im Rahmen der Mission Kulturerbe in Gefahr Stéphane Bern vom Präsidenten der Republik anvertraut. Ihre Restaurierungsprojekte werden durch die Gewinne aus der zweiten Auflage des Heritage Super Lotto® finanziert, die am 14. Juli 2019 ausgelost wird.

Alle diese Stätten, unabhängig davon, ob sie unter Denkmalschutz stehen oder nicht, wurden in Zusammenarbeit mit den Dienststellen des Ministeriums für Kultur in Paris und der Region und der Stiftung für Kulturerbe ausgewählt. Sie decken das gesamte Gebiet ab und repräsentieren die Vielfalt unseres Erbes: religiöse, industrielle und technische Gebäude, Wohnungen, Schlösser, Mühlen...

Ergänzend dazu setzt das Ministerium für Kultur seine Begleitung in diesem Jahr fort, indem es die Obergrenze der Zuschusssätze für Denkmäler erhöht, die als historische Denkmäler geschützt und von der Mission Kulturerbe in Gefahr bis zu 40 % (normalerweise 20 %) für die eingetragenen Gebäude und bis zu 60 % für die denkmalgeschützten Gebäude (normalerweise 40 %).

« Ich begrüße das Engagement all derer, die es ermöglichen, diesen Impuls des Volkes für das Kulturerbe zu begleiten, insbesondere die Stiftung für das Kulturerbe und ihre lokalen Delegationen und die Französin der Spiele. Mein Dank gilt auch der AXA France, Gründungsmitglied der Stiftung für das Kulturerbe, die dieses Jahr zum ersten Mal die Mission Patrimoine in Gefahr begleitet. » sagte Franck Riester.

.