Am 4. Juni 2019 trafen sich die Mitglieder des Auswahlausschusses für die Ausschreibung Innovative Digitale Dienste, um aus den 145 eingegangenen Bewerbungen die 15 Gewinner der Ausgabe 2019 auszuwählen.

Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen Innovative digitale Dienste hat die Aufgabe, technologische Innovationen oder Anwendungen im Kultursektor zu unterstützen, und ermöglicht es den Akteuren der Innovation, einen «Konzeptnachweis» innerhalb eines Kulturbetreibers zu erbringen.

Für diese Ausgabe setzte sich das Auswahlkomitee aus Vertretern aller Direktionen des Kultusministeriums, einem Vertreter des Wettbewerbszentrums Cap Digital und 3 qualifizierten Persönlichkeiten zusammen: Romain DELASSUS, Produktmanager des Kulturpasses, Sophie FOURQUET-MAHEO, Projektleiterin für Innovation und Zukunftsforschung bei der Internet Next Generation Foundation (FING), und Corinne LEULIER, Mitbegründerin von FLUPA, der französischsprachigen Vereinigung der Experten für Nutzererfahrung.

 

Bei ihrem Treffen am 4. Juni 2019 wählten die Ausschussmitglieder 15 Projekte aus, die sich auf Technologien stützen, die im Kulturbereich noch wenig verbreitet sind oder zur Schaffung neuer digitaler Nutzungen für kulturelle Akteure beitragen können.

Franck RIESTER, Minister für Kultur, begrüßt «Wachsendes Interesse an diesem Förderprogramm für die Entstehung innovativer Initiativen, die sich für die Verbreitung digitaler Praktiken und die Demokratisierung der Kultur einsetzen und gleichzeitig die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Forschung und Kultur fördern.»

 

 

Liste der ausgewählten Projekte:

 

Trägerin

Partner(s)

Projektiert

Aubrune

mit CAP Sciences

Projekt Arbalet Frontage: Kit für kurzlebige, reisende und pädagogische architektonische Beleuchtung

Nationales Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS)

mit der öffentlichen Einrichtung für kulturelle Zusammenarbeit Bibracte

Projekt Bulliot, Bibracte und ich: Digitale partizipative Transkription von archäologischen Ausgrabungsarchiven, unterstützt durch überwachte Deep-Learning-Technologien und semantisches Web

Hexalab

mit ZINK

Projekt iMMERSIVE 360: Mobile Dome für ein immersives 360°-Seherlebnis und stereoskopische Bildwiedergabe

Iconem

mit der öffentlichen Einrichtung für kulturelle Zusammenarbeit der Königlichen Saline von Arc-et-Senans

Werkzeug zur 3D-Modellierung und graphischen Darstellung von Architekturgravuren in isometrischer Projektion

Forschungsinstitut für Informatik in Toulouse (IRIT, UMR CNRS 5505)

mit der Cinémathèque de Toulouse

RAFIA-Projekt: Automatische Wiederherstellung von Filmen durch künstliche Intelligenz

Kwalia

mit Pika Edition

Projekt ZoonStudio: Visuelle Bearbeitungslösung für die Produktion digitaler Comics

LaZAM

mit dem Nationalen Zentrum für Musikgestaltung La Muse en Circuit

Projekt MotionKit: Echtzeit-Gesichts- und Gestenerkennung für die Musikvermittlung

Lica

mit Pianoandco

Projekt Music Open Badge: Digitales Badge-System zur Zertifizierung informeller Fähigkeiten im Bereich der Musikpraxis durch die Blockchain, um kollaborative Praktiken zu fördern

 

Mercurio SAS

mit dem Historischen Museum von Marseille

RTI-Orthophotografie-Erfassungsvorrichtung zur Digitalisierung von Grossflächen und Herstellung einer interaktiven und pädagogischen Darstellungsvorrichtung von zweidimensionalen wiederdarstellbaren Darstellungen

Newzik

mit dem Zentrum für Barockmusik in Versailles

Hipzik-Projekt: Digitale Werkzeuge zur Erstellung kritischer Editionen von Musikpartituren

Opixido

mit dem Zentrum für Jugendbuchförderung

Projekt Eldorado: Humanoider Roboter mit künstlicher Intelligenz, der junge Menschen bei ihren Lesungen begleiten soll

Progilone

mit der Mediathek des Departements Puy-de-Dôme

Suche nach bibliographischen Datensätzen, um Interessenpunkte zu extrahieren und eine Klassifizierung und Abgleich zu Referenzthesauri zu ermöglichen

Soundsgood

Mit dem Exportbüro, der Stadtbibliothek von Lyon und Qobuz

Erstes Projekt: Anpassbares Musiküberwachungstool für Programmierer

Teklia

mit dem Nationalarchiv, der Nationalbibliothek Frankreichs und dem Musée de Bretagne

Projekt CaptchAN: Captcha-System, dessen Inhalt aus digitalisierten Bestandskorpussen stammt und bei dem die Aktion des Internetnutzers die Indexierung der verwendeten Korpusse validiert

Universität Paris 8/Labor CHArt EA404/éq. THIM

mit den Fingern, die träumen

Erstellung erweiterter Touchscreen-Bücher mit Sensoren und angeschlossenem Gewebe für blinde und sehbehinderte Kinder