Die Kulturministerin Roselyne Bachelot-Narquin hat mit Trauer vom Tod der Fernsehregisseurin und Theaterregisseurin Marion Sarraut erfahren.

Marion Sarraut ist eine begeisterte Schauspielerin und begann ihre Karriere Anfang der 60er Jahre unter der Leitung von Jean-Luc Godard, Eric Rohmer und François Truffaut. Außerdem beteiligt sie sich an der Schaffung der Hefte aus dem Kino.

Aber Marion Sarraut ist vor allem eine der ersten Regisseurinnen im Fernsehen, wo sie im Auftrag von Maritie und Gilbert Carpentier an über 150 Sendungen arbeitet, darunter  Nummer EinsDas Flaggschiff des TF1-Kanals, der sich ganz dem französischen Song widmet.

Marion Sarraut führt auch zahlreiche Kindersendungen durch, die zum Kult geworden sind, darunter Die Insel der Kinder und Die Besucher des MittwochsTV-Filme und Serien mit großem Publikum.

So hat Marion Sarraut seit den 1970er Jahren zur Gestaltung der französischen audiovisuellen Landschaft beigetragen und Generationen kleiner und großer Franzosen geprägt.

Als vielseitige Frau inszeniert sie auch zahlreiche erfolgreiche Theaterstücke. In dem Bestreben, das Theater einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, produziert sie Theaterstücke, die für das Fernsehen gefilmt werden, wie Cyrano de Bergerac mit Jean-Paul Belmondo.

Die überzeugte Frau Marion Sarraut hat sich für die Verteidigung der Rechte der Frauen eingesetzt, insbesondere als Mitglied des 50/50-Kollektivs, das die Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen im audiovisuellen Bereich und im Kino zum Ziel hat.

Marion Sarraut war Ritter der Ehrenlegion und Ritter der Künste und Literatur.

Roselyne Bachelot-Narquin begrüßt diese französische Fernsehpionierin und spricht ihrer Familie und ihren Angehörigen ihr aufrichtiges Beileid aus.