Rima Abdul Malak, Ministerin für Kultur, im Einvernehmen mit Pierre Savreux, Präsident der EPCC Cirque Jules Verne, Alain Gest, Präsident der Metropole Amiens, und Xavier Bertrand, Präsident des Regionalrats Hautsde-France stimmte dem Vorschlag des Vorstands des Zirkus zu, Yannick Javaudin zur Leitung des Zirkus Jules Verne, Pôle National Cirque d'Amiens, zu ernennen.

Der 50-jährige Yannick Javaudin führte zunächst eine Laufbahn als Zirkuskünstler und Comedian und später als künstlerischer Leiter der CirkologioM im Centre-Val-de-Loire.

Danach wechselte er in die Verwaltung und Produktion, von 2012 bis 2017 bei der Firma Cheptel Aleïkoum und später am Reittheater Zingaro. Er wurde 2017 zum Direktor von L'Entracte ernannt, einer Vertragsbühne von nationalem Interesse - Kunst im Gebiet von Sablé-sur-Sarthe.

Das von Yannick Javaudin für den Nationalen Zirkus-Pol Jules Verne vorgestellte Projekt zielt darauf ab, die Übertragung zwischen assoziierten Teams und jungen aufstrebenden Teams aus dem regionalen und nationalen Raum zu ermöglichen. Dieses Engagement wird auf einer paritätischen und umweltverantwortlichen Programmierung beruhen, die möglichst vielen Menschen offensteht und in der der jungen Öffentlichkeit besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Es wird auch von vereinigenden Höhepunkten wie der Zirkusnacht und der Fortsetzung des Festivals La Rue est Amiens geprägt sein - das Fest in der Stadt im Juni.

Yannick Javaudin wird die Entwicklung eines vielfältigen Angebots an Shows in Festzelten oder im öffentlichen Raum, in den ländlichen Ballungsgebieten, aber auch in den Stadtvierteln von Amienos dank der nomadischen Konfluences fortsetzen.

Yannick Javaudin wird sein Amt am 5. Dezember 2022 antreten.