Auf einstimmigen Vorschlag der Jury erteilt Kulturministerin Françoise Nyssen ihre Zustimmung zur Ernennung von Sarah Cherfaoui zur Generaldirektorin der argentinischen Kulturvereinigung (ASCA) - L'Ouvre-Boîte, SMAC de Beauvais, in Abstimmung mit Xavier Bertrand, Präsident der Region Hauts-de-France, Nadège Lefebvre, Präsidentin des Departementrats Oise, und Caroline Cayeux, Bürgermeisterin von Beauvais und Präsidentin der Agglomerationsgemeinschaft Beauvaisis, sowie mit Nicolas Merlot, Präsident des ASCA. Sarah Cherfaoui wird im September 2018 ihr Amt antreten.

Sarah Cherfaoui ist Direktorin von «Es genügt de... », einer von ihr gegründeten Struktur für Kulturtechnik. Sie begleitet Gemeinden, Unternehmen und Verbände seit 2016 bei der Umsetzung ihrer Kulturprojekte und Veranstaltungen. Zuvor war sie stellvertretende Generaldirektorin der Communauté de communes du Clermontois, zuständig insbesondere für die Koordinierung kultureller Angelegenheiten, und Direktorin des CAL, Kulturzentrum Clermont.

Sarah Cherfaoui erwägt das Kunst- und Kulturprojekt der ASCA, um sie in ein Gebiet einzuschreiben, dessen Herausforderungen sie perfekt beherrscht. Sie zielt darauf ab, die Struktur über die Nachbarschaft und weiter über die Stadt und die Region zu öffnen. Sie wird die Forderung nach «Kultur überall, für alle und für alle» tragen, indem sie Verbindungen zu den regionalen Kulturakteuren knüpft. Sein Projekt entspricht somit voll und ganz den Herausforderungen einer einzigartigen Ausstattung, die auf zwei Aktivitätspolen beruht - Musikpol mit dem Öffner-Box und Bildpol mit dem Kino Agnès Varda.