Franck Riester, Minister für Kultur, im Einvernehmen mit Sébastien Martin, Präsident des Grand-Chalon, Marie-Guite Dufay, Präsidentin der Region Bourgogne-Franche-Comté, André Accary, Präsident des Departement Saône-Comtéund Loire, erteilt seine Zustimmung zur Ernennung von Nicolas Royer zur Leitung des Espace des Arts auf einstimmigen Vorschlag der am 10. September 2019 versammelten Jury.

Das Projekt von Nicolas Royer zielt darauf ab, die Kunst so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen, indem der Kunstraum zu einem Agora-Theater wird, einem Ort des Lebens und der Begegnung, der den Künstlern, seinem Territorium und der Welt gegenüber offen ist.

Die Förderung der Künstler wird weiterhin eine starke Achse des Projekts sein, die den Teams der Region und jungen europäischen Künstlern offen steht. Jede Saison wird ein Auftrag an einen Autor vergeben, der aus den Erzählungen der Bewohner des Territoriums schreibt. Die Dynamik der Zusammenarbeit mit den Akteuren der Region wird verstärkt, insbesondere zugunsten des Tanzes.

Die Jugend wird durch ein eigenes Festival und die Unterbringung von 15 Klassen der Stadt im Theater einen zentralen Platz einnehmen.

Seit 2014 ist Nicolas Royer stellvertretender Direktor des Espace des Arts, nachdem er dessen Direktor war. Zuvor war er Direktor des Nationalen Theaterzentrums von Dijon und des Jungen Nationaltheaters.

Er tritt sein Amt am 2. Januar 2020 an und tritt die Nachfolge von Philippe Buquet an, dessen Minister das bemerkenswerte Engagement für Künstler während seiner gesamten Karriere würdigen möchte.