Die Kulturministerin Françoise Nyssen hat beschlossen, Emmanuel Tibloux in die Direktion der ENSAD, École nationale supérieure des arts décoratifs de Paris, zu ernennen. Er wird sein Amt am 28. Juli 2018 antreten.

Emmanuel Tibloux ist seit 2011 Direktor der Ecole nationale supérieure des Beaux-arts de Lyon. Er war Schüler der École normale supérieure de Fontenay-Saint-Cloud und Inhaber einer DEA für moderne Literatur. Er leitete die Hochschule für Kunst und Design in Saint-Etienne, die Regionalschule der Schönen Künste in Valencia und das Französische Institut in Bilbao. Von 2009 bis 2017 war er Präsident der Andea (Nationale Vereinigung der Kunsthochschulen).

Das Projekt von Emmanuel Tibloux für die ENSAD wird den Besonderheiten dieser Exzellenzschule Rechnung tragen, die jährlich mehr als 600 Studenten aufnimmt. Es plant eine ehrgeizige Strategie in den Bereichen der Schulpädagogik, der internationalen Politik und der Entwicklung der Forschung. Er wird den Herausforderungen der Gleichstellung und Vielfalt besondere Aufmerksamkeit widmen und die wichtigen Arbeiten seines Vorgängers im Bereich der Governance der Festlegung und Weiterentwicklung der Personalstatuten fortsetzen.

Emmanuel Tibloux wird die Nachfolge von Marc Partouche antreten, dessen Ministerin mit Unterstützung von Isabelle de Ponfilly, Präsidentin des Verwaltungsrats von ENSAD und Geschäftsführerin von Vitra Frankreich, seit 2014 herausragende Arbeit für die Schule leistet