Das Ministerium für Kultur wollte über einen speziellen und befristeten Solidaritätsfonds Künstler und Unterhaltungstechniker, die nicht in den Geltungsbereich der bisher speziell im Zusammenhang mit der Gesundheitskrise eingerichteten Einrichtungen oder anderer Einrichtungen fallen.

Dieser Fonds, der mit 5 Mio. EUR ausgestattet ist und vom Ministerium für Kultur finanziert wird, bietet Zugang zu vier getrennten Sozialhilfen mit einem einmaligen Pauschalbetrag von 1.000 EUR und einer fünften Beihilfe mit einem Pauschalbetrag von 100 EUR pro Stempel.

  • Einmalige Pauschalbeihilfe in Höhe von 1000 EUR unter Auflagen für
  1. Berufsangehörige, die sich zwischen dem 1. undsich setzen März 2019 und 1sich setzen März 2020, ohne im Übrigen Anspruch auf Leistungen des allgemeinen Systems;
  2. Intermittierende, die ihren Anspruch auf die Abfindungsleistung (AFD) zwischen dem 1. Januarsich setzen Dezember 2019 und 29. Februar 2020;
  3. Künstler, die im Rahmen einer künstlerischen Tätigkeit auftreten, die mehrheitlich im Ausland unter lokalen Arbeitsverträgen arbeiten, falls fünf ihrer Termine zwischen dem 1. Juli undsich setzen März und 31. August 2020 aufgrund der Gesundheitskrise, die keine Arbeitslosenunterstützung erhalten;
  4. Intermittierende, deren Ansprüche auf das Arbeitslosenversicherungssystem aufgrund eines Vertrags nach dem Mutterschaftsurlaub, des Adoptionsurlaubs oder der Kündigung wegen langfristiger Krankheit (ALD) zwischen dem 1. undsich setzen März und 31. August 2020.

 

  • Einmalige pauschale Beihilfe in Höhe von 100 € je annulliertem Datum unter Bedingungen für:
  1. Von privaten Arbeitgebern beschäftigte intermittierende Mitarbeiter, die nicht zum Teiltätigkeitsprogramm berechtigt sind. Die Gewährung der Beihilfe wird nach Datum gewährt, das aufgrund von Covid-19 im Zeitraum vom 1. Januar bissich setzen März bis 31. August 2020. Nur fünf Stempel können für Intermittents, die zum Zeitpunkt dieser Stempel Arbeitslosengeld vom Intermittents-System bezogen haben, ausgeglichen werden. Dagegen können alle Stempel von Berufsangehörigen, die zum Zeitpunkt der Ausstellung dieser Stempel keine Rechte hatten, ausgeglichen werden.

Zu beachten ist, dass die Beihilfen 1 bis 4 nicht kumulierbar sind, sondern umgekehrt mit der Beihilfe 5.

AUDIENS, Referenzsozialpartnerin für Kultur- und Kreativberufe und Verwalter des professionellen und sozialen Teils des Fonds für Professionalisierung und Solidarität für Künstler und Techniker der darstellenden Kunst, die Verwaltung dieses mit insgesamt 5 Mio. EUR ausgestatteten befristeten Fonds, der vom Ministerium für Kultur finanziert wird.

Die Beihilfeanträge können ab dem 16. September 2020 und spätestens bis zum 31. Dezember 2020 auf der Plattform eingereicht werden, die zu diesem Zeitpunkt unter folgendem Link geöffnet wird: www.fussat-audiens.org