Kulturminister Franck Riester im Einvernehmen mit Michèle Lutz, Bürgermeister von Mulhouse, Jean Rottner, Präsident der Region Grand EstBrigitte Klinkert, Präsidentin des Departementrats Haut-Rhin, und Bertrand Jacoberger, Präsident von La Filature, erteilen auf einstimmigen Vorschlag der Jury vom 4. Juli 2019 die Zustimmung zur Ernennung von Benoît André zur Leitung von La Filature.

Sein Projekt bietet ein multidisziplinäres Programm, das darstellende und bildende Kunst vereint und zum Teil in Zusammenarbeit mit der Opéra National du Rhin und dem Symphonieorchester von Mulhouse entwickelt wurde, unter Berücksichtigung der Ausgewogenheit der Disziplinen und Stile und unter besonderer Berücksichtigung transdisziplinärer Vorschläge, die sich aus einer abgeschlossenen Verschmelzung der Formen ergeben.

Jede Saison wird ein Fokus auf eine große künstlerische Persönlichkeit eine Reise durch sein Universum mit Shows, Performances, Ausstellungen, Projektionen und Konferenzen ermöglichen.

Begleitende Künstler werden für drei Saisons eingeladen, in La Filature zu schaffen, eine aktive Rolle bei der Sensibilisierung und Eroberung neuer Zielgruppen zu spielen, sich an den Überlegungen zur künstlerischen und kulturellen Bildung zu beteiligen und an der Arbeit der Vorbereitungsklasse für die Aufnahmeprüfungen an Theaterhochschulen teilzunehmen.

Schließlich ist es sein Ehrgeiz, dass La Filature offen für seine Umgebung ist, die jeden dazu einlädt, seine Räume für Zeit des Lernens, der Entdeckung und der Geselligkeit zu nutzen und weiter zu gehen, durch das Gerät Filature Nomade, Es geht darum, aus seinen Mauern herauszukommen, um diejenigen zu treffen, die noch nicht die Nutzer sind.

Seit 2011 ist Benoît André Generalsekretär und Programmberater am Théâtre National de Chaillot. Zuvor war er Generalsekretär, Direktor des Festival Oktober in der Normandie und Direktor des Festival Automne in der Normandie.