Der Oberste Rat für Audiovisuelle Medien (CSA), die Generaldirektion für Medien und Kulturindustrien (DGMIC) des Ministeriums für Kultur, das Nationale Zentrum für Film und Animationsbild (CNC), die Vereinigung der Vertragspartner für Verlagsdienstleistungen (Zugang.) und die Syndicat National de la Publicité Télévisée (SNPTV) haben sich erneut zusammengetan, um die 15. Ausgabe des Leitfaden für digitale Kanäle. Der Leitfaden wurde von der Agentur Mondschein koordiniert.

Dieser Leitfaden, ein Arbeitsinstrument für Medienfachleute, bietet eine vollständige Beschreibung der Welt der französischen Kanäle, die für eine kostenlose oder kostenpflichtige Übertragung über DVB-T zugelassen oder vom CSA vertraglich vereinbart sind. Auf diese Weise kann der große Reichtum des Angebots an digitalen Kanälen in Frankreich sowie die Vielfalt der Vertriebsnetze gemessen werden.

Im ersten Teil werden das Angebot an Ketten, ihre Empfangs- und Vertriebsmethoden, ihre Zielgruppen, ihre wirtschaftliche Leistung, ihre Investitionen in die Produktion und eine Präsentation der rechtlichen Nachrichten des Jahres 2016 vorgestellt. Im Anhang werden die Maßnahmen zur Förderung des sozialen Zusammenhalts und zur Bekämpfung von Diskriminierungen im Bereich der audiovisuellen Kommunikation sowie die Schlüsselzahlen zur Entwicklung des Pay-TV zusammengefasst.

Der zweite Teil enthält in Form von Datenblättern 135 zugelassene oder vertraglich vereinbarte oder durch Mediametrie gemessene Ketten. Ihre Positionierung, die Netzwerke, in denen sie ausgestrahlt werden, der Anteil der verschiedenen Arten von Programmen, die sie programmieren, ihre Werbung werden unter anderem informiert.

Die Erstellung dieses Leitfadens stützte sich weitgehend auf Statistiken, Berichte und Studien des CSA, des Ministeriums für Kultur und des CNC. 

Couverture du guide des chaînes numériques 2017