Für ihre erste Reise in eine öffentliche Kultureinrichtung hat sich die Kulturministerin Françoise Nyssen entschieden, diesen Besuch im Zeichen der Kunst- und Kulturerziehung, der Priorität des Präsidenten, zu setzen. Sie konnte auch die Künstler des FC Bergman treffen, die in der Grande Halle de la Villette spielen, ihrem Stück «Pays de Nod», ein Erfolg des Festivals von Avignon 2016.

Kulturministerin Françoise Nyssen besuchte Little Villette, den Raum «Kinder- und Jugendpol» de La Villette, erst vor einem Jahr eröffnet. Die Kulturministerin tauschte sich mit den Jugendlichen des Bürgerdienstes von La Villette aus, die an wichtigen Kulturvermittlungsmissionen innerhalb der Einrichtung sowie in allen Kultureinrichtungen, die öffentlich. Sie sprach auch mit den Schülern des Collège Lucie Faure in Paris 20ème, die an einem Workshop Tänze und Rhythmen aus Afrika teilnahmen, der im Zusammenhang mit dem 100% Afric Festival in der Grande Halle in La Villette eingerichtet wurde.

Françoise Nyssen hat ihren Wunsch zum Ausdruck gebracht, vor Ort Kulturschaffende und das Publikum, insbesondere die Jüngsten, zu treffen.

Die Kulturministerin besuchte die Ausstellung Afrique Capitales in Anwesenheit von Simon Njami, Kurator der Ausstellung, begleitet von Künstlern, deren Werke dort ausgestellt sind. Sie setzte ihren Dialog über die Rolle der Kultur mit Schülern aus Montreuil fort.

Françoise Nyssen sprach mit den Leitern der in La Villette anwesenden Kultureinrichtungen: der öffentlichen Einrichtung des Parc de la Villette, dem Théâtre Paris-Villette, der Philharmonie von Paris, dem Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris, Die Song Hall und die Universität.