Es ist eine große Stimme aus dem Radio, die gerade ausgeschaltet wurde.

Pierre Bouteiller war ein Mann der Leidenschaft, des Humanismus und der Kultur, insbesondere ein Fan von Musik und Jazz. Als Journalist, Programmgestalter und dann als Programmdirektor, sei es Europa 1, TSF Jazz, France Inter oder France Musique, hat sich Pierre Bouteiller immer mit außerordentlicher Intensität in diese Aufgabe eingebracht, die er für so wichtig hielt: Kommunikation und Austausch im Dienste der Öffentlichkeit mit Intelligenz und Sensibilität.

Er verkörperte diese Freiheit des Tons, diese Respektlosigkeit, die das Radio zu einem so beliebten und bei den Franzosen beliebten Medium machte. Man erinnert sich an seine Sendungen, «Notizbuch», «Aus dem Zweifel» oder «Le Masque et la plume», die im Laufe der 1960er Jahre die Art und Weise, sich an die Franzosen zu wenden, völlig erneuert haben.

Audrey Azoulay, Ministerin für Kultur und Kommunikation, spricht ihrer Familie und ihren Angehörigen sein tief empfundenes Beileid aus.