Die französische Akademie schafft so zwischen diesen beiden großen französischen Schriftstellern eine schöne Kontinuität.

 Die Akademie begrüßt den russischen Autor Andrei Makine und ehrt einen Schriftsteller, für den das Schreiben eine Vision ist. Die Macht des Stils, die Emigration, die Erinnerung stehen im Mittelpunkt seines Werks. Sein berühmtester Roman, Das französische Testament, wurde mit dem Prix Goncourt, dem Prix Medici und dem Prix Goncourt des Lycéens ausgezeichnet. In seinem Werk hat er es verstanden, allen die Erfahrung einer Kindheit zu vermitteln, die von einer Doppelkultur geprägt war, und die Macht des Lesens zu bezeugen, um eine Persönlichkeit und ein Schicksal zu verwandeln.