Anlässlich des Starts der Woche der französischen Sprache und der Frankophonie hat Fleur Pellerin, Minister für Kultur und Kommunikation, das Programm vorgestellt, das dem Ministerium zur Feier dieses Jubiläums im Rahmen der «Treffen in Valois» gewidmet istan der Seite von Dany Laferrière, Akademikerin, und Mathieu Saïkaly, Sänger, die jeweils einen Vorgeschmack auf das bevorstehende Programm gegeben haben.

Bei seiner Ankunft wollte Fleur Pellerin, Minister für Kultur und Kommunikation, die Türen der Staatsanwaltschaft für die Öffentlichkeit und insbesondere für die Jugendlichen regelmäßig öffnen, um die künstlerischen und kulturellen Praktiken einzuführen: Dies sind die «Rencontres à Valois». Die Woche der französischen Sprache und der Frankophonie wird somit ihr 20. Jubiläum feiernzehnte Jubiläum Rue de Valois, rund um ein Programm in mehreren Zeiten, reich an allen Formen des literarischen und künstlerischen Ausdrucks.

Mittwoch, 11. März 2015 um 12 Uhr - Pressekonferenz zum Start der 20zehnte Ausgabe der Woche der französischen Sprache und der Frankophonie

Montag, 16. März, von 14.30 bis 16.30 Uhr - College-übergreifendes Improvisationsspiel in Zusammenarbeit mit der Firma Déclic Théâtre und der Stiftung Kultur und Vielfalt

90 Schüler von Trappes werden die Teams von drei Colleges unterstützen, die gegeneinander antreten werden. Am Ende des Spiels übergibt die Ministerin die «Sterne» an die drei besten Spieler.

Dienstag, 17. März - Literarischer Marathon

  • Vormittags

Von 9.00 bis 10.00 Uhr und von 10.30 bis 11.30 Uhr: zwei Lesungen und Lieder, die von der Truppe der französischen Komödie an Schüler der vierten und fünften Klasse angeboten werden.

Ein Spaziergang durch die reiche Landschaft der Worte der französischen Sprache, insbesondere um diejenigen, die für die Operation «Sag mir zehn Worte» ausgewählt wurden, wird aus Texten und Liedern bestehen. Vier Schauspieler (Julie Sicard, Serge Bagdassarian, Stéphane Varupenne und Jérémy Lopez) werden vom Musiker Benoit Urbain begleitet. Von einem Gedicht von Jacques Prévert bis zu einem Lied von Boris Vian, von einigen Versen von Cyrano de Bergerac bis zu einem Rezept für Gebäck, das von Michel Legrand vertont wurde, werden die Schauspieler fröhlich durch unsere gemeinsame Kultur, die französische Sprache, spazieren gehen.

  • Nachmittags

Von 15 bis 16 Uhr, dann von 16.30 bis 17.30 Uhr, musikalische akustische Nickerchen und

Literaturwissenschaftler für Schüler der Sekundarstufe.

Benoit Lallemand, seine musikalischen Komplizen wie Sarah Murcia, Seb Martel und Albin de la Simone, sowie Schriftsteller (Véronique Ovaldé und Gwenaëlle Aubry) werden zusammen ein Konzert voller Lesungen bauen.

In der Zwischenzeit liegen die Kinder auf Kissen in einem halbdunklen Raum und lassen sich von diesem Strom von Worten und Melodien wiegen.

  • Abend

- von 19 bis 20 Uhr: Lesen in der Badewanne von Dany Laferrière

Der haitianische Schriftsteller, Akademiker, wird seine Lieblingsautoren und seine ideale Bibliothek vorstellen, die an dem Ort installiert ist, den er am liebsten liest: eine Badewanne.

- Von 21:00 bis 22:00 Uhr: «Und Leben war großartig», literarisches Kabarett zum Thema Liebe von Nicolas Rey und Mathieu Saïkaly.

Seit ihrer Jugend sammelt einer seine Lieblingstexte, der andere seine Platten. Gemeinsam bieten sie eine Show an, bei der sich Texte und Liebeslieder abwechseln.

Mittwoch, 18. März, von 14.30 bis 17.00 Uhr - Finale des Buchstabierwettbewerbs «J'épelle», der von mehreren Städten des Val-de-Marne organisiert wird.

Schülerteams von der vierten bis zur fünften Klassezehnte müssen komplexe Wörter aus einer Liste von 424 Wörtern buchstabieren. Ziel ist es, Lernlust und Spaß zu wecken.