Die Ministerin für Kultur und Kommunikation, Fleur Pellerin, gratuliert Abderrahmane Sissako für ihre Oscarnominierungen für den französisch-mauretanischen Film «Timbuktu» (für den Oscar für den besten ausländischen Film)Marion Cotillard für ihre Interpretation im Film «Zwei Tage, eine Nacht» der Brüder Dardenne, einer französisch-belgischen Koproduktion (für den Oscar der besten Schauspielerin) und Alexandre Desplat für die Musik von «Imitation Game» und «The Grand Budapest Hotel» (für den Oscar für den besten Soundtrack). Außerdem gratuliert sie der Produzentin Sylvie Pialat und dem Vertriebspartner Jean Labadie zur Nominierung von Timbuktu für den besten ausländischen Film.

Die Ministerin betonte, dass "diese Ernennungen lebendige Zeugnisse der Kraft, Vielfalt und Exzellenz des französischen Kinos und Schaffens sind. In einer Zeit, in der die Franzosen tragische Ereignisse erlebt haben und sich für die Verteidigung der Freiheit der Meinungsäußerung und der Kreativität eingesetzt haben, sind diese Ernennungen eine Anerkennung der Ausstrahlung der französischen Kultur, ihrer kreativen Freiheit, seiner Vielfalt, seiner Weltoffenheit. Durch die Kultur werden wir dem Terror widerstehen und die Kraft unserer Werte bekräftigen."