Die Beherrschung der französischen Sprache ermöglicht es jedem, eine aktive Rolle im Leben unseres Landes zu spielen und trägt so zum Austausch der Werte bei, die das Herzstück unserer Gesellschaft sind.

Die Ausübung einer künstlerischen Disziplin, der Kontakt mit Werken, die Teilnahme an kulturellen Aktivitäten sind sehr direkte und wirksame Mittel, um eine Sprache zu handhaben und sich aneignen zu können, deren Beherrschung wiederum den Zugang zur Kultur als Ganzes begünstigt.

Im Anschluss an das Interministerielle Komitee für Gleichheit und Bürgerschaft vom 6. März, Fleur Pellerin, Minister für Kultur und Kommunikation, fordert nationale Projekte mit einer Million Euro, um Projekte zu unterstützen, die kulturelle Aktivitäten in den Dienst der Praxis und der Beherrschung der französischen Sprache stellen, um Ungleichheiten zu verringern.

Mit diesem Aufruf zur Einreichung von Projekten soll die Fähigkeit der Bürger und Einwohner unseres Landes, Französisch zu sprechen, gestärkt werden, da sie der Meinung sind, dass sie es nicht ausreichend beherrschen. Es richtet sich insbesondere an Kinder im Rahmen von künstlerischen und kulturellen Bildungsprojekten außerhalb der Schulzeit, an Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren ohne Qualifikation und ohne Beschäftigung, an Ausländer, die eine andere Muttersprache haben, Personen, die Analphabeten sind, sowie inhaftierte Erwachsene oder Minderjährige und Minderjährige, die vor Gericht gestellt werden.

Zwei Arten von Aktionen können unterstützt werden:

  1. Projekte, die es ermöglichen, die Akteure der Kultur- und Sozialnetzwerke mit Ausbildungsinstrumenten oder Interventionspaketen auszustatten, die leicht auf andere Situationen übertragbar und somit allgemein anwendbar sind.
  1. In den Gebieten verankerte Projekte, die die kulturellen Aktionsinstrumente (öffentliche Lesung - Bibliotheken, Mediatheken -, Theater, Improvisation, Lied, Zugang zum Kulturerbe, digitale Praktiken...) in den Dienst der Beherrschung der französischen Sprache für die Zielgruppen stellen.

Die Ministerien für nationale Bildung, Justiz, Inneres und Stadt haben ihr Interesse bekundet, an dieser Maßnahme von allgemeinem Interesse teilzunehmen, die dazu beiträgt, Artikel 2 unserer Verfassung zum Leben zu erwecken: «Die Sprache der Republik ist Französisch».

Link zum Aufruf für Projekte:

http://www.culturecommunication.gouv.fr/Aides-demarches/Appels-a-projets/Appel-a-projets-national-L-action-culturelle-au-service-de-la-maitrise-du-francais