Das Ministerium für Kultur und Kommunikation vertraut die monumentale Skulptur von Jean Dubuffet «La Tour den Figuren» dem Departement Hauts-de-Seine an, das deren Erhaltung, Restaurierung und Aufwertung gewährleistet.

Dieser erste öffentliche Auftrag, der 1983 vom Staat an Jean Dubuffet vergeben und 1988 eingeweiht wurde, kombiniert die Idee einer Höhle und eines Kletterlabyrinths; seine beeindruckende Höhe von 24 Metern und sein Innenraum «Gastrovolve» Es ist ein außergewöhnliches öffentliches Kunstwerk. Diese Skulptur, die 1992 in die historischen Denkmäler aufgenommen und 2008 unter Denkmalschutz gestellt wurde, stellt eine Synthese der bildhaften und architektonischen Arbeiten des Künstlers dar und spiegelt seinen Willen wider, den Betrachter zu markieren, indem er ihn in die Phantasie hineinzieht. Es handelt sich in der Tat um ein besuchbares Werk, das leider seit vielen Jahren für die Öffentlichkeit geschlossen ist und sich im Herzen des Departementparks der Insel Saint-Germain befindet, der Galionsfigur des Kulturtals. Der Conseil Départemental des Hauts-de-Seine, der nun die Verantwortung dafür trägt, kann seine Wiederherstellung und Aufwertung in Betracht ziehen.

Die Sanierung des Werks wird vier Schwerpunkte verfolgen:

- Wiederherstellung der Originalfarben;

- Gestaltung der Umgebung;

- die Restaurierung des Inneren des Werks für seine Wiedereröffnung für die Öffentlichkeit;

- seine Beleuchtung.

Sie wird im Einvernehmen mit der Fondation Dubuffet, Inhaber der moralischen Rechte an dem Werk dieses großen Künstlers, durchgeführt.

Diese Aufwertung wird es ermöglichen, ein bedeutendes Werk der französischen zeitgenössischen Kunst wiederzuentdecken, das vom Boulevard Périphérique aus sichtbar und für die meisten zugänglich ist.

Paris, 23. April 2015