Aurélie Filippetti, Ministerin für Kultur und Kommunikation, startet das Projekt

«Silicon Valois», in Fortführung der im digitalen Herbst angekündigten Maßnahmen und seines Projekts für die Kunst- und Kulturbildung.

Vom 15. bis 28. Mai 2014 öffnet das Ministerium seine Türen in der Rue Saint-Honoré 182 (Paris) für Schöpfer und Akteure des digitalen Ökosystems.

Dieser temporäre Arbeitsplatz mit dem Namen Silicon Valois - eine Anspielung auf den Pioniergeist der kalifornischen Digitalunternehmer - wird als ein lebendiger, kreativer und förderlicher Ort für Begegnungen zwischen Schauspielern unterschiedlicher Herkunft konzipiert: Künstler, Unternehmer, Entwickler, Forscher, Studenten usw.

Silicon Valois bietet interessierten Bürgern die Möglichkeit,

- Arbeiten und Unternehmen in einem dedizierten gemeinsamen Arbeitsbereich

- Schaffen und Verbreiten von Werken in Kunstworkshops und auf Ausstellungsflächen

- Austausch und Lernen in praktischen Workshops und thematischen Konferenzen. 

Silicon Valois ist auch eine zukunftsweisende Reflexion, die allen Akteuren der Kultur und der digitalen Welt offen steht, mit dieser Frage: «Stellen Sie sich vor, es gäbe morgen in der ganzen Region Orte, an denen Kultur und digitales Leben aufeinandertreffen: Was möchten Sie dort finden? ». Ein Fragebogen ist ab sofort online verfügbar. Die Ergebnisse dieser Konsultation, die am Ende der Sequenz bekannt gegeben wurden, werden die Reflexion des Ministeriums über die Räume der kulturellen Innovation fördern.

Weitere Informationen: http://cblog.culture.fr/siliconvalois/  
Sequenzprogramm: http://cblog.culture.fr/siliconvalois/programm/
Video Teasing: http://www.dailymotion.com/video/x1jzsd6_silikon-valois_news#from=embediframe
Digitale Herbst-Pressemappe: http://www.culturecommunication.gouv.fr/Presse/presseDossiers/AUTOMNE-NUMERIQUE-Creation-et-digitaleBildung