Im Rahmen der Priorität des Vorsitzes, die der künstlerischen und kulturellen Bildung eingeräumt wird, Vincent Peillon, Minister für nationale Bildung, und Aurélie Filippetti, Ministerin für Kultur und Kommunikation, wollten den Hohen Rat für Kunst- und Kulturerziehung erneuern.

Diese gemeinsame Initiative ist Teil der vom Bildungsministerium eingeleiteten Neugründung der Schule sowie des großen Projekts für Kunst- und Kulturerziehung des Ministeriums für Kultur und Kommunikation. Diese Erneuerung zeigt sich insbesondere in der Öffnung des Hohen Rates für alle Akteure der künstlerischen und kulturellen Bildung: andere Ministerien, Vertreter der verschiedenen Ebenen der Gebietskörperschaften, künstlerische und kulturelle Akteure und Partnerverbände der Schule. Emmanuel Ethis, Präsident der Universität Avignon, wird dessen Vizepräsident.

Der Hohe Rat, der aus 24 Mitgliedern besteht, ist ein beratendes und beratendes Gremium und gibt insbesondere eine Stellungnahme und Empfehlungen auf der Grundlage der ihr vorgelegten Jahresberichte sowie der ihr vorgelegten Arbeiten und Erfahrungen.

Liste der 24 Mitglieder des Hohen Rates für Kunst- und Kulturerziehung

Zu Mitgliedern des Hohen Rates für künstlerische und kulturelle Bildung werden ernannt:

1. Als Vertreter des Staates:

  • der Generalsekretär des Ministeriums für Kultur und Kommunikation;
  • der Regionaldirektor für kulturelle Angelegenheiten des Zentrums;
  • der Generaldirektor für Schulbildung des Bildungsministeriums; 
  • der Rektor der Akademie von Clermont-Ferrand; 
  • Direktor für Jugend, Volksbildung und Vereinsleben des Ministeriums für Sport, Jugend, Volksbildung und Vereinsleben; 
  • der Generaldirektor für Bildung und Forschung des Ministeriums für Landwirtschaft, Agrar- und Ernährungswirtschaft und Forstwirtschaft; 
  • der Generaldirektor für Hochschulbildung und berufliche Eingliederung des Ministeriums für Hochschulbildung und Forschung; 
  • Generalsekretär des interministeriellen Ausschusses der Städte, der das Ministerium für Stadtpolitik vertritt

2. Für die Gebietskörperschaften:

Als Vertreter der Association des maires de France:

  • Pierre-Alain ROIRON als Auftragnehmer und Jean PIRET als Stellvertreter
  • Annie GENEVARD als Auftragnehmerin und Chantal BRISABOIS als Stellvertreter

Als Vertreter der Versammlung der französischen Departements

  • Emmanuel CONSTANT als Auftragnehmer und Claudy LEBRETON als Stellvertreter
  • Charles BUTNER als Auftragnehmer und Véronique RIVRON als Stellvertreter

Als Vertreter der Vereinigung der Regionen Frankreichs

  • Karine GLOANEC MAURIN als Stellvertreter und Pascale CAUCHY als Stellvertreter
  • Henriette ZOUGHEBI als Stellvertreterin und Lorette JOLY-PELOPIDAS

Als Vertreter des Nationalen Kulturverbandes der Gebietskörperschaften

  • Guy DUMELIE als Auftragnehmer und Martine VESSIERE als Stellvertreter

Auf Vorschlag des französischen Netzes der Bildungsstädte:

  • Paul BRON als Ordentlicher und Nicole DREYER als Stellvertreter

3. Für die aufgrund ihrer Kompetenzen benannten Persönlichkeiten:

Persönlichkeiten aus Bildung und Kultur:

  • Emmanuel ETHIS
  • Emmanuel DEMARCY-MOTA 
  • Didier LOCKWOOD  
  • Vincent MAESTRACCI 
  • Marie-Christine BORDEAUX 
  • Philippe AUZET

Vertreter der Eltern von Schülern:

  • Pascale CONAN
  • Liliana MOYANO

Mehr erfahren

Pressemappe: Pressekonferenz zur Kunst- und Kulturerziehung

Erlass vom 28. November 2013 zur Ernennung zum Hohen Rat für Kunst- und Kulturerziehung