Olivier Chevrillon hat uns am 22. Januar in Paris verlassen.

Als Pressemann und großer Diener des Staates hatte Olivier Chevrillon an der Seite von Jean-Jacques Servan-Schreiber und Françoise Giroud an der Schaffung von L'Express. Er wollte dann gründen Le Point und es zu einer der Referenzwochen der französischen politischen Presse machen.

Der hohe Beamte war insbesondere an der von General De Gaulle angestrebten Dekolonisierungspolitik beteiligt. Viel später, im Ministerium für Kultur, wird er die Mission Opéra Bastille leiten, bevor er zum Direktor der Museen von Frankreich ernannt wird und durch seine Tätigkeit zur Schaffung des zukünftigen Grand Louvre beitragen wird, der von François Mitterrand gewollt wurde.

In seiner Jugend eng mit der Esprit-Gruppe verbunden, schloss er sich später dem Jean Moulin Club an. Der große Verwalter war auch ein Denker, der von der ständigen Bemühung beseelt war, an der Modernisierung unserer Demokratie zu arbeiten, die er immer lebendiger wollte.