Aurélie Filippetti, Ministerin für Kultur und Kommunikation, hat die Ernennung von Catherine Dan zum Direktor des Internationalen Zentrums für Forschung, Kreation und Animation (CIRCA) der Chartreuse du Val de Segen in Villeneuve-lez-Avignon genehmigt. Die Ernennung wird dem IARC-Verwaltungsrat am 27. Juni zur Genehmigung vorgelegt.

Sie möchte die Qualität der von François de Banes Gardonne in dieser Position unter den aufeinanderfolgenden Präsidentschaften von Jacques Rigaud und Pierre Morel unternommenen Maßnahmen hervorheben, insbesondere im Hinblick auf die Aufwertung des Kulturerbes, den Dialog zwischen den Künsten und die Integration der neuen Technologien in die kreativen Prozesse sowie die Rückgabe dieses Kulturzentrums an die Öffentlichkeit.

Seit zehn Jahren stellvertretende Direktorin des Théâtre de la Commune, Centre Dramatique National d'Aubervilliers, nachdem sie unter anderem am Nationaltheater der Bretagne gearbeitet hatte, zeigte Catherine Dan ihre Sensibilität für zeitgenössische Schriften, für die multidisziplinäre Thematik des Theaters, die Aufnahme und Entwicklung der Öffentlichkeit. Gemäß den Bedingungen ihres Projekts sollte sie die Grundlagen der emblematischen Einrichtung der Chartreuse von Villeneuve-lez-Avignon sowohl als nationales Denkmal als auch als nationales Zentrum der darstellenden Schriften bewahren und gleichzeitig neue Wendungen geben, Insbesondere im Hinblick auf die besondere Berücksichtigung der jungen Publikumsschriften oder der territorialen Einschreibung aus einer entschieden partnerschaftlichen Perspektive.