Aurélie Filippetti, Ministerin für Kultur und Kommunikation, stimmte dem Vorschlag der Jury unter dem Vorsitz von Catherine Tasca, Präsidentin des Nationalen Zentrums für zeitgenössische Dramaturgien - Offenes Theater, zu, Caroline Marcilhac zum Leiter des Offenen Theaters zu ernennen.

 
Caroline Marcilhac ist heute Co-Direktor an der Seite von Hubert Colas, dem Gründer des Festival ActoDer Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischen Schriften in allen künstlerischen Bereichen. Von 2003 bis 2011 war sie Produktionsleiterin des Festivals von Avignon, wo sie Werke von Künstlern wie Christophe Honoré, Christoph Marthaler oder Jean-Pierre Vincent trug.

Caroline Marcilhac befürwortet für Théâtre Ouverte ein Projekt, das sich durch die Begleitung der individuellen Laufbahnen der Autoren, den Platz des Übergangs der Texte zum Plateau in Verbindung mit den Produktions- und Verbreitungsnetzen und die aktive Beteiligung der Öffentlichkeit auszeichnet. Sie wird die Entwicklungen des Offenen Theaters unter Berücksichtigung seiner Geschichte und seiner Teams leiten.

Die Ministerin würdigt das außergewöhnliche Abenteuer von Lucien und Micheline Attoun im Dienste der zeitgenössischen Schriften und ihrer Autoren.

Caroline Marcilhac wird ihr Amt am 1. Januar 2014 antreten.