Pierre Moscovici, Minister für Wirtschaft und Finanzen, Arnaud Montebourg, Minister für produktive Sanierung und Aurélie Filippetti, Minister für Kultur und Kommunikation, die Einleitung einer gemeinsamen Expertenmission zur Zukunft des Vertriebsschemas für Printmedien ankündigen.

Das von Roch-koordinierte GutachtenOlivier Maistre über die Reform der Pressebeihilfen empfahl eine gemeinsame Reflexion aller Akteure des Sektors über die Zukunft der Presseverbreitungsnetze vor dem Hintergrund eines strukturellen Rückgangs der Sendemengen.
Das Ende des Moratoriums von 2009 über die Erhöhung der Postgebühren der Presse, das sich über die Jahre 2014 und 2015 erstreckt, verursacht zusätzliche Kosten für Presseverlage, deren genaue Untersuchung der Präsident der Republik gewünscht hat.
Eine gemeinsame Expertenmission der Generalinspektion für kulturelle Angelegenheiten, der Generalinspektion für Finanzen und des Generalrats für Wirtschaft, Industrie, Energie und Technologie wird mit allen Beteiligten in dieser Frage zusammenarbeiten über die Entwicklung der Geschäftsbeziehungen zwischen der Presse und der Post nach 2015 und über das umfassendere und mittelfristige Schema der Entwicklung der drei Verbreitungskanäle - Portierung, Post und Ausgabe - der Printmedien.
Die Ergebnisse der Mission zum ersten Teil werden im Dezember vorgelegt. Die mittelfristigen Empfehlungen werden vor Ende des ersten Halbjahres 2014 erwartet.