Die audiovisuellen Medien sind wichtige Verordner für ihr Publikum. Deshalb ist die Ausstellung, die sie der Musik anbieten, eine Herausforderung für die Entwicklung der Karriere von Künstlern und insbesondere jungen Talenten.

Die Ministerin für Kultur und Kommunikation, Aurélie Filippetti, hat Jean-Marc Bordes mit der Aufgabe betraut, auf der Grundlage einer breit angelegten Konsultation der betroffenen Fachleute eine eine qualitative und quantitative Bestandsaufnahme der aktuellen Musikausstellung in den verschiedenen Medien, sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor.

Auf dieser Grundlage werden Empfehlungen ausgearbeitet, um die Stellung der Medien als bevorzugte Verordner in der französischen Musiklandschaft zu stärken, und zwar sowohl für die Verleger traditioneller audiovisueller Kommunikationsdienste (Fernsehen und Radio) Anbieter digitaler Dienste (audiovisuelle Mediendienste auf Abruf, Video- und Online-Musikwebsites usw.).

Der Abschlussbericht dieser Mission wird im Januar 2014 vorgelegt.