Der 38. Inter-Buchpreis krönte gerade den sehr bewegenden Roman von Nathalie Léger, «Ergänzung zum Leben von Barbara Loden», der wunderschönen Schauspielerin und Regisseurin, die 1980 mit weniger als fünfzig Jahren Krebs davongetragen wurde.

Herzlichen Glückwunsch an Nathalie Léger, die
heute einer der schönsten Literaturpreise des Jahres
kannten nur Nathalie Léger als eine der besten
Spezialisten von Roland Barthes und Samuel Beckett, werden glücklich sein
auch die Schriftstellerin zu entdecken.

Der Preis des Buches Inter ist umso mehr begehrt, als er der Preis der
Die Prüfer, der Preis der Leser, der Preis der Parität auch, da seine Jury ist
bestehend aus zwölf Frauen und zwölf Männern aus allen Regionen
von Frankreich.

Literatur braucht mehr denn je Unterstützung und Relais. Mit diesem
France Inter erfüllt eine seiner Radiomissionen im
öffentlich.