Emmanuel Guibert gewinnt den Großen Preis der Comic-Kritik für «Alans Kindheit», herausgegeben vom Verlag L'Association. Ich freue mich sehr über diese Wahl, die einen wunderbaren Zeichner und einen Meister der grafischen Biographie auszeichnet. Nach «Alans Krieg», der in drei Bänden von der Reise eines jungen GI während des Zweiten Weltkriegs berichtete, entdeckt man mit Emotionen das Land, in dem seine Kindheit stattfand, Südkalifornien der Vorkriegszeit. Emmanuel Guibert, mit der Kraft von Talent und Freundschaft, hat es verstanden, die heute ausgestorbene Stimme des «wahren» Allan zu hören, «ein strahlender Mann aus seiner Vergangenheit».

Ich begrüße auch die Entdeckungs- und Begleitarbeit des Verlagshauses L'Association, der heute mit diesem Preis ausgezeichnet wurde, der mehr als viertausend Neuheiten im französischsprachigen Raum in Wettbewerb stellte.