Das Ballet Preljocaj empfängt jede Saison Künstler in Residenzen im Pavillon Noir im Rahmen des Empfangsstudios, das 1999 vom Ministerium für Kultur initiiert wurde. Die Gesellschaften können von der Bereitstellung von Studio und/ oder Bühne des Théâtre du Pavillon Noir sowie von finanzieller Begleitung profitieren.


Förderfähig

Der Empfang wird vorrangig von einem Choreografen oder einem Choreografenteam wahrgenommen. Wenn der aufnehmende Künstler keine rechtliche Struktur hat, kann das Nationale Choreographiezentrum von Aix-en-Provence als Produzent fungieren.
Offen für Unternehmen in der Region, aber auch im Inland und international.

Vorgeschlagene Begleitung

Die Gesellschaften können von der Bereitstellung von Studio und/oder Bühne des Théâtre du Pavillon Noir sowie von finanzieller Begleitung profitieren.

Periode

September bis Juli 2024

Modalitäten der Bewerbung

Formular bis spätestens 15/02/2023 um Mitternacht per E-Mail zurückzusenden: programmation@preljocaj.org

Folgende Unterlagen sind beizufügen:

  • Dossier zur Präsentation des Unternehmens
  • Dossier zur Vorstellung des Projekts
  • Budget der Produktion
  • Video-Links von alten Projekten

Eine Antwort wird spätestens Ende März 2023 erfolgen.

Le accueil-studio

Das Hospitality-Studio ist heute eine der Aufgaben, die in den Aufgaben und Anforderungen der Nationale Choreografische Zentren (CCN) gemäß dem Rundschreiben des Kultusministers vom 31. August 2010 über nationale Labels und Netzwerke für darstellende Kunst.

Bei der Einführung des Systems durch die Tanzdelegation im Jahr 1998 verfolgte das Hospitality-Studio das Ziel, das Instrument gemeinsam zu nutzen, und schlug vor:

  • die Nutzung der Studios zu einem Zeitpunkt zu optimieren, zu dem sich die öffentlichen Partner um die Ausstattung der CCN mit hochwertigen Arbeitsplätzen bemühten;
  • den nicht etablierten Unternehmen die Unterstützung des institutionellen Netzes der CCN zu ermöglichen.

Seitdem hat sich die Praxis des Hospitality-Studios entwickelt, wobei die Bereitstellung von Arbeitsbereichen oft von technischer Unterstützung, administrativer Begleitung, künstlerischem Blick und sogar finanziellen Beiträgen zu den Produktionen begleitet wird.
Heute ist das Hospitality-Studio eine der öffentlichen Einrichtungen zur Unterstützung des choreografischen Schaffens.